Sie haben Javascript deaktiviert. Möglicherweise stehen Ihnen dadurch einige Features nicht zur Verfügung. Bitte aktivieren Sie Javascript.

Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Perlen des Lichts

Gebetsanliegen im Oktober 2014 für Pakistan

© Karl-Heinz Melters / missio

Herr, wir alle sind geschaffen nach deinem Ebenbild, Mann und Frau gleichermaßen wertvoll vor dir.

Stärke und beschütze diejenigen, die sich für die Rechte von Frauen einsetzen und ihnen ein Leben in Würde und Anerkennung ermöglichen.

Hartes Schicksal für Frauen

Pakistan gehört mit rund 179 Mio. Einwohnern zu den bevölkerungsreichsten Staaten der Welt und das Wachstum hält an. Die Mehrheit der Menschen sind Muslime, nur rund zwei Prozent gehören christlichen Kirchen an. Das umstrittene, seit 1986 geltende Blasphemie-Gesetz dient immer wieder als Vorwand, um Christen zu verfolgen oder zu unterdrücken. Viele Gewaltakte, die durch „Gotteslästerung“ ausgelöst wurden, sind auf dieses Gesetz zurückzuführen. Es dient als Rechtfertigung für wirtschaftliche und soziale Ausgrenzung, Plünderung und die Vertreibung tausender Menschen.

Christinnen sind sogar doppelt benachteiligt: durch ihre Religionszugehörigkeit und weil sie Frauen sind. Einer britischen Studie zufolge gehört Pakistan zu den Ländern, die für Frauen – auch mit Blick auf häusliche Gewalt – besonders gefährlich sind. Wenn eine Frau die „Ehre“ eines Mannes verletzt, kann das tragische Folgen für sie haben. Tag für Tag erleiden Mädchen und Frauen deshalb Verätzungen durch Säure, Verbrennungen und Tötungen. Pakistan ist auch das Land mit den meisten Ehrenmorden auf der Welt.

2006 hat die katholische Bischofskonferenz Pakistans eine Frauenorganisation gegründet, um Frauen bei der Wahrnehmung ihrer Rechte und Interessen zu unterstützen. Entsprechende Büros gibt es in allen Diözesen. Durch ein Netzwerk von gut geschulten freiwilligen Mitarbeiterinnen werden Seminare veranstaltet und Rechtshilfe angeboten. So werden ungezählte Menschen erreicht und ermutigt, die sich selbst wiederum an der Basis für Frauen einsetzen und für Benachteiligte oder Opfer von Gewalt und Missbrauch eintreten.

Unterstützen Sie unsere Projekte in Pakistan! Hier eine Auswahl:

  • Pakistan

    Menschenrechte in Pakistan fördern

    Ihre Spende hilft der Katholischen Kommission für Gerechtigkeit und Frieden die Situation der Christen in Pakistan langfristig zu verbessern. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

    ... mehr lesen

  • Pakistan

    10.000 Bibeln für Pakistan

    Das Projekt leistet einen wichtigen Beitrag dazu, dass Katholiken in Pakistan ihr Bibelwissen erhöhen und sich so gegen Schikanen islamistischer Gruppen besser behaupten können. Es wird daher ausdrücklich vom Bischof von Faisalabad Joseph Arshad empfohlen. missio möchte mit Ihrer Hilfe den Druck und die Verbreitung von 10.000 kommentierten Bibeln in der Landessprache Urdu mit 190.000 Euro unterstützen. Bitte helfen Sie dabei!

    ... mehr lesen

  • Pakistan

    „Leben ist anders“ sagt Schwester Dr. Ruth Pfau

    „Liebe hört geduldig zu …“, mit diesem Leitspruch ist unter der Leitung von Ordensschwester Dr. Ruth Pfau das „Marie Adelaide Leprosy Centre“ entstanden, das Zweigstellen in ganz Pakistan unterhält und Fachkräfte ausbildet. missio möchte mit 37.500 Euro die beeindruckende Arbeit unterstützen, damit Lepra keine Zukunft mehr hat. Sie können helfen, denn noch leiden viele Menschen an den Folgen dieser Krankheit. Bitte spenden Sie!

    ... mehr lesen

  • Pakistan

    Katechisten werden gut ausgebildet

    „Ich will dich stärken und dir helfen“ – der Spruch aus dem Buch Jesaja ist das Bekenntnis des Zentrums „Dar-ul-Kalam“ in Lahore, Frauen und Männer in der Kirche zu stärken, damit sie tatkräftig an Veränderungen mitarbeiten können. missio möchte mit 26.000 Euro helfen, dass die Gehälter für das Mitarbeiterteam des Zentrums für zwei Jahre bezahlt werden können. Sie sind die „Denkfabrik“ der Erzdiözese, denn sie sind maßgeblich an der pastoralen Planung für die kommenden Jahre beteiligt. Helfen Sie bitte mit!

    ... mehr lesen

© 2009-2017 missio Aachen