Subnavigation und Schnelleinstieg

» Kollektenaufruf und -termine » Bausteine für den Gottesdienst » Afrikatag 2018 » Afrikatag 2017 » Reportage

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Perlen des Lichts

Gebetsanliegen im November 2014 für Indien

© Friedrich Stark / missio

Wie wunderbar hast du uns geschaffen, Herr.

Öffne unsere Augen und hilf uns zu sehen: Jeder und jede ist einzigartig und unverwechselbar, gleich in Würde und Wert.

Wir sind wie bunte Blumen im Garten deiner wunderbaren Schöpfung.

Mädchen in ihrer Würde stärken

Lucknow liegt im Nordosten Indiens. Die Menschen haben kaum genug zu essen, ein Schulabschluss ist so rar wie sauberes Trinkwasser. Schon Kinder werden hier verheiratet, und dass Mütter und Kinder bei der Geburt sterben, ist so alltäglich wie häusliche Gewalt. Vor allem die Mädchen leiden. Nicht nur wegen der Mitgift gelten sie häufig als Last der Familie, ihre Bildung und Versorgung scheint purer Luxus.

Die „Dienerinnen der Armen“ teilen den täglichen Überlebenskampf der Menschen und engagieren sich seit Jahren in Entwicklungsprogrammen, in letzter Zeit verstärkt als Selbsthilfe für Mädchen. Nicht erst seit die Medien über Vergewaltigungen berichten, sprechen die Schwestern die Gewalt gegen Frauen und Missbrauch offen an.

In langen Gesprächen sorgen sie auch für ein Umdenken bei Dorfältesten und Eltern. So erhalten immer mehr Mädchen eine Chance auf eine Ausbildung und einen Weg aus der Armutsspirale. In den Kursen lernen sie u.a., wie man Briefe an die Behörden schickt, um Gerechtigkeit einzufordern. Einige der Mädchen ziehen nach ihrem Ausbildungskurs selbst von Dorf zu Dorf, um neue Gruppen zu begleiten. Wie die Ordensschwestern klären sie die Menschen über Gesundheitsvorsorge, Menschen- und Frauenrechte auf.

Eines haben die Schwestern schon erreicht: 90 Prozent der Mädchen sagen heute, dass sie glücklich sind, als Mädchen geboren zu sein. Die Gleichberechtigung wird in der heutigen Generation ein langer Prozess bleiben. Die „Dienerinnen der Armen“ hoffen, dass die Mädchen, die sie ausbilden, wichtige Veränderungen in ihrem Leben bewirken und eine menschenwürdige Gesellschaft mitgestalten können.

Unterstützen Sie unsere Projekte in Indien! Hier eine Auswahl:

© 2009-2017 missio Aachen