Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Weltmissionssonntag 2017: Navigationselement » Liturgische Hilfen » Gäste » Filme & Reportagen » Downloads » Sonntag der Weltmission » Spenden & Projekte » Aktionen für die Gemeinde » Burkina Faso
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Perlen des Lichts

Gebetsanliegen im April 2015 für Ghana

© Toni Görtz / missio

Herr, wir halten uns für die Krone der Schöpfung und treiben Raubbau mit der verwundeten Erde.

So wie wir uns auch gegenseitig beherrschen und ausbeuten.

Doch du hast uns aufgegeben, deine Schöpfung zu bewahren und zu heilen.

Öffne unsere Augen für die Schönheit der Welt und lass unsere Hände ihre Schätze schützen.

Die Schöpfung ist uns nur anvertraut

Auch in Afrika ist die Bewahrung der Schöpfung zu einer zentralen Herausforderung geworden. Denn der Raubbau, der nicht nur global verursacht, sondern auch auf dem Schwarzen Kontinent seit Jahren an der Natur begangen wird, zeigt verheerende Folgen. Ackerbau und Viehzucht, Fischfang, Jagd, Holznutzung und nicht zuletzt Tourismus – mehr als 70 Prozent der Afrikaner brauchen die Naturschätze ihres Kontinents zum Überleben. Weil immer noch sehr viele Menschen in Afrika von der Landwirtschaft abhängen, trifft sie der Verlust von fruchtbaren Flächen besonders hart. Afrikas Umwelt wird nicht nur zu intensiv genutzt. Der Klimawandel, genmanipulierte Organismen, eingeschleppte Arten und eine wachsende Industrie setzen ihr ebenso zu.

Das Umweltbüro (Environmental Concern Office) der Kirche in Cape Coast möchte die Bevölkerung über kirchliche Mitarbeiter und Lehrer für die Bewahrung der Schöpfung sensibilisieren. Es bietet diverse Workshops an, an denen auch Jugendliche und Studenten teilnehmen. In den Gemeinden werden Baumpflanzaktionen gefördert und Blumengärten angelegt. Außerdem wird in ganz Ghana eine „Woche des Baumes“ durchgeführt, unterstützt durch zehn Lehrvideos für die Bildungsarbeit.

Das Umweltbüro versucht, immer mehr Menschen darauf aufmerksam zu machen, dass die Erde das ist, was wir aus ihr machen. Ein sorgfältiger Umgang mit dem Boden, dem Wasser, der Luft und der Erde ist notwendig, um unsere Zukunft und die Zukunft unserer Kinder zu sichern.

© 2009-2017 missio Aachen