Sie haben Javascript deaktiviert. Möglicherweise stehen Ihnen dadurch einige Features nicht zur Verfügung. Bitte aktivieren Sie Javascript.

Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Kontakt zu missio

Unsere Servicezeiten ,
Mo.-Do. 8-17 Uhr Fr. 8-13 Uhr

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
0800 / 38 38 393
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
Wir bauen ein Haus für Alle Solidarität mit bedrängten Christen Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit.

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Perlen des Lichts

Gebetsanliegen im Oktober 2015 für Tansania

© Hartmut Schwarzbach / missio

Herr, dein Geist bewegt Menschen dazu, ihr Leben mit denen am Rande zu teilen.

Ihre Sorgen und Nöte zu erkennen und in deine Verheißung zu wandeln.

Du willst nicht, dass uns etwas fehlt.

Du willst uns reich beschenken in deiner Liebe.

Verkündet sein Heil von Tag zu Tag

Tansania ist ein Staat in Ostafrika. Die rund 41 Millionen Tansanier sprechen 128 verschiedene Sprachen, größtenteils Bantu, daneben auch Arabisch sowie indische Sprachen. Der Norden, das Küstengebiet und die ehemaligen Karawanenstraßen sind größtenteils islamisch geprägt. Im Binnenland von Tansania dagegen hat sich das Christentum verbreitet.

Im Norden lebt ein Nomadenvolk, das wegen seiner Tapferkeit und seines bunten Perlen-Schmucks berühmt geworden ist. Die Massai sind stolze Krieger und Hirten, die einmal die Ebenen Ostafrikas beherrschten. Geblieben ist ihnen davon nur ein dürres und wenig fruchtbares Gebiet, das sie mehr und mehr zur Aufgabe ihrer ursprünglichen Lebensform zwingt. Dabei war das Vieh über Jahrhunderte ihr Stolz und Reichtum. Ihr Leben ist großen Veränderungen unterworfen, auf die sie nicht vorbereitet sind.

Traditionell haben die Frauen der Massai wenig Rechte, die Vielehe ist weit verbreitet und fördert ebenso wie der Frauentausch aus Gastfreundschaft die Ausbreitung von HIV/Aids. Da die meisten Massai weder lesen noch schreiben können, sind Unterricht und Aufklärung ein wichtiger erster Schritt. Dieser Aufgabe widmet sich z.B. Schwester Leah von der Gemeinschaft der „Oblate Sisters of the Assumption“. Schwester Leah stammt aus dem Kongo und nutzt jede Gelegenheit, um mit den Frauen in den Dörfern ins Gespräch zu kommen. Sie hat einige Projekte ins Leben gerufen, die ein kleines Einkommen ermöglichen, damit die Familien den Schulbesuch ihrer Töchter bezahlen können. Denn nur durch Bildung werden die Massai einen Platz im modernen Leben finden.

Unterstützen Sie unsere Projekte in Tansania! Hier eine Auswahl:

  • Tansania

    Kleine Christliche Gemeinschaften stärken

    Mit Ihrer Spende für die Weiterbildung von Leiterinnen und Leitern Kleiner Christlicher Gemeinschaften tragen Sie wirksam zum Aufbau lebendiger christlicher Gemeinschaften in dem mehrheitlich muslimischen Kondoa bei. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Mehr Selbstständigkeit für Massai-Frauen

    Frauen sind in den patriarchalen Massai-Gemeinschaften stark benachteiligt. Schwester Leah fördert ihr Selbstvertrauen und ihre Selbstständigkeit. missio möchte zusammen mit Ihnen dieses Projekt mit 25.500 Euro fördern. Bitte helfen Sie dabei!

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Aids-Hilfe, die Veränderung bewirkt

    In Bukoba ist die Infektionsrate in den letzten Jahren von zwölf auf sechs Prozent gesunken. „Bei uns kennt jeder das Gesicht von Aids!", so einer der KAKAU-Aktiven. „Die Aktivitäten und die Unterstützung bringen Hoffnung in unser Land.“ Ihre Spende macht diesen Erfolg möglich. missio möchte zusammen mit Ihnen das Projekt für die nächsten zwei Jahre mit 60.000 Euro fördern. Bitte helfen Sie dabei.

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Kleine Christliche Gemeinschaften stärken

    missio unterstützt die Arbeit mit den Kleinen Christlichen Gemeinschaften in Bukoba seit vielen Jahren. Das Programm ist unverzichtbar, um den ehrenamtlichen Mitarbeitern eine kontinuierliche und gezielte Weiterbildung zu ermöglichen und die Arbeit der verschiedenen Gruppen weiter zu entwickeln. missio möchte zusammen mit Ihnen dieses Projekt mit 50.000 Euro für 2 weitere Jahre fördern. Bitte helfen Sie mit!

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Katechisten werden benötigt

    Die Arbeit der Katechisten ist sehr angesehen und von hohem Nutzen für die Kirche in Tansania. Die Menschen brauchen den Beistand der Katechisten. missio möchte zusammen mit Ihnen dieses Projekt für weitere zwei Jahre mit 30.000 Euro fördern. Bitte helfen Sie dabei!

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Für Gerechtigkeit in ländlichen Gebieten

    Entwicklung und Gerechtigkeit – mit einem ambitionierten Programm, Seminaren und Ausbildungskursen möchte die Katholische Kirche in Tansania auf die gesellschaftliche Entwicklung in ländlichen Gebieten eingehen. missio möchte mit 150.000 Euro das Projekt fördern, das in den Diözesen Mwanza, Arusha und Morogoro durchgeführt wird. Vor allem Frauen profitieren davon, denn sie bekommen bei Entscheidungen mehr Verantwortung übertragen. Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende!

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Konflikte lösen – Frieden fördern

    Tansania spielt für den Frieden und die Stabilität in Ostafrika eine zentrale Rolle. Besonders angesichts des wachsenden Einflusses islamischer Kräfte. missio möchte mit 45.000 Euro ein Programm der „Tanzania Episcopal Conference“ fördern, das kirchliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für Gerechtigkeit und Menschenrechte sensibilisieren sowie in Konfliktlösung ausbilden möchte. Sie haben großen Einfluss in ihren Gemeinden. Helfen Sie deshalb bitte mit Ihrer Spende!

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Ein Zeichen für Glauben und Versöhnung

    Ein Ort zum Beten ist für die christlichen Studenten und Studentinnen auf Sansibar wichtig, deshalb treffen sie sich in einem pastoralen Zentrum, das nicht auf dem Campus der Universität liegt. Dort werden pro Jahr zwei Seminare zur Glaubensstärkung angeboten. missio möchte diese Aktivitäten mit 14.000 Euro fördern. Die Studenten und Studentinnen beschäftigen sich auch konkret mit dem Zusammenleben von Christen und Muslimen. Helfen Sie mit!

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Unversehrtheit ist ein Menschenrecht

    Manche Frau leidet ein Leben lang Schmerzen, andere vergessen die traumatischen Erfahrungen der Beschneidung nie. missio möchte mit 75.000 Euro dazu beitragen, die Bevölkerung in fünf Diözesen zu sensibilisieren und sich für die Abschaffung dieser traditionellen Praxis einzusetzen. Sie können mithelfen – mit Ihrer Spende!

    ... mehr lesen

  • Tansania

    Zuwendung statt Ausgrenzung wichtig

    Das Programm hat sich sehr gut entwickelt und in der Region wird kaum Vergleichbares geleistet. Die bisherige Arbeit wurde von einer Spezialistin geprüft und als sehr wertvoll begutachtet. Darum möchte missio die Arbeit mithilfe dieses Projektes mit 84.000 Euro für weitere drei Jahre sicherstellen. Mit Ihrer Unterstützung kann es weiterhin gefördert werden. Bitte helfen Sie dabei!

    ... mehr lesen

© 2009-2017 missio Aachen