Sie haben Javascript deaktiviert. Möglicherweise stehen Ihnen dadurch einige Features nicht zur Verfügung. Bitte aktivieren Sie Javascript.

Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihre Ansprechpartnerin

Angela Mispagel ,
Leiterin Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-333
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Uta Arendt ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Birgit Leclerc ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Petra Gessenich ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Sylvia Plettenberg ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Vera Schaffmann ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Katrin Scherb ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Inhalt

Aktion PRIM - eine Solidaritätsbewegung deutscher Priester

Eine gute Idee zieht seit über 40 Jahren weite Kreise: PRIM hilft Priestern in Afrika, Asien und Ozeanien, ihre Lebenshaltungskosten, ihre Krankenversicherung oder Fortbildung zu bezahlen. Damit macht PRIM möglich, dass Priester wirken können.

Priester helfen einander in der Mission.

Dass uns Geld für Seife oder ein Hemd fehlt, können wir uns kaum vorstellen. Und doch ist es die Lebenswirklichkeit vieler Priester in den Ländern Afrikas, Asiens und Ozeaniens. Sie erhalten kein regelmäßiges Gehalt. Die Spenden, die ihren Bischöfen aus den reichen Ländern des nördlichen Globus zukommen, sind für ihre Gemeinden gedacht, für den Bau einer Kirche oder einer Krankenstation, für die Betreuung der Kranken oder als Katastrophenhilfe. Da viele aus armen Familien stammen, können sie auch von daheim keine Unterstützung erwarten.

Seit mehr als 40 Jahren spenden Priester Geld für die Aktion PRIM, um diesen Mitbrüdern solidarisch zur Seite zu stehen. In den vergangenen zehn Jahren sind auf diese Weise rund 17 Millionen Euro zusammengekommen. Durchschnittlich 7.000 Priester erhalten so Jahr für Jahr einen Beitrag zu ihrem ganz persönlichen Lebensbedarf. Ein Teil der Gelder fließt in Rentenfonds oder macht Fortbildung möglich. Kein Wunder, wenn Abbé Pierre Dione, Priester im westafrikanischen Senegal und Vorsitzender der dortigen Klerusvereinigung, über diese Aktion gesagt hat: „Wir nennen PRIM ‚la manne‘, französisch für Manna, das Himmelsbrot, weil es für uns ein großes Geschenk ist. Ein Geschenk des Himmels!“

Gerne geben wir diesen Dank an die Spender weiter. Sehr herzlich bitten wir auch weiterhin um die Unterstützung unserer Aktion PRIM durch einen einmaligen oder regelmäßigen Beitrag.

Als kleine Anregung dürfen wir Ihnen davon erzählen, dass eine doch stattliche Zahl an Mitbrüdern ihr Priesterjubiläum mit der Bitte um eine Spende für die Aktion PRIM verbindet. Vielleicht gelingt es auf diese Weise, auch unsere Gläubigen auf die armseligen Lebensumstände von Priestern im Süden des Globus aufmerksam zu machen und ihre Herzen zu bewegen.

Bestätigen und stärken Sie daher bitte Ihre Mitbrüder in ihrem Tun durch Ihre Unterstützung!

PRIM-Spenden als Geschenk

Geburtstage und Jubiläen machen uns einen Wegabschnitt bewusst. Wir blicken zurück auf Menschen und Ereignisse, die unser Leben beeinflusst haben.

Viele dieser Menschen sind uns bis zum heutigen Tag verbunden. Sie werden zur Feier kommen, Glückwünsche übermitteln – und Geschenke bringen.

Teilen Sie die Freude über Ihren Geburtstag oder Ihr Jubiläum. Bitten Sie anstelle von Geschenken um eine Spende, mit der Sie bedürftigen Mitbrüdern in den ärmsten Diözesen der Welt eine wichtige Hilfe zukommen lassen können.

Diese Seite erreichen Sie auch über die Kurzadresse
arrowmissio-hilft.de/primarrow

© 2009-2017 missio Aachen