Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Ludger Pötter ,
Leiter Abteilung Spenderservice

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-399
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
» Kollektenaufruf und -termine » Reportage » Afrikatag 2017 » Bausteine für den Gottesdienst » Afrikatag 2017
Glauben teilen. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Solidarität mit bedrängten Christen

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

© Projektpartner / missio

Irak: Akuthilfe für Flüchtlinge aus Mossul

Mitte Oktober startete die irakische Armee mit Unterstützung der kurdischen Peschmerga ihre Großoffensive auf Mossul. Die Terrormiliz IS hatte die Stadt in der Ninive-Ebene im Sommer 2014 überrannt und unter ihre brutale Schreckensherrschaft gezwungen. Andersgläubige stellten sie vor die Wahl: horrende Schutzsteuern zahlen, zum Islam konvertieren oder Tod durch das Schwert. Vielen gelang in letzter Minute die Flucht.

Seitdem harren mehr als 130 000 christliche Flüchtlinge im Norden des Irak unter schwierigsten Bedingungen aus. Sie leben in Flüchtlingslagern, Containern und kirchlichen Gebäuden – oft ganze Familie auf neun Quadratmetern. „Für uns Christen ist es die schlimmste Situation seit vielen hundert Jahren“, sagt Patriarch Louis Raphael Sako.

Menschen fliehen aus Mossul

Die Kirche hat zahlreiche Flüchtlinge aufgenommen und hilft mit Lebensmitteln, Medikamenten, Kleidung, Mietzuschüssen für eine menschenwürdige Unterkunft. Von Anfang an unterstützt missio die Diözesen dabei. Doch die Rückeroberung Mossuls, die nach Einschätzung hochrangiger Militärs bis zu zwei Monate dauern kann, wird noch viel mehr Menschen in die Flucht treiben. Fachleute sprechen von bis zu einer Million.

© Projektpartner / missio

Soforthilfe dringend nötig

Unsere Partner vor Ort bereiten sich auf einen neuen Flüchtlingsansturm vor und tun, was in ihren Kräften steht, um die entwurzelten Menschen aufzufangen. missio will ihnen bei dieser enormen Herausforderung zur Seite stehen und stellt 200.000 Euro zur Verfügung.

Wir wissen nicht, ob diese Summe reicht, aber sie ist ein Anfang. Bitte helfen Sie uns und lassen Sie die Flüchtlingen im Irak nicht allein!

© 2009-2017 missio Aachen