Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihr Ansprechpartner

Ludger Pötter ,
Leiter Abteilung Spenderservice

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-399
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
» Bausteine für den Gottesdienst » Afrikatag 2017 » Kollektenaufruf und -termine » Afrikatag 2018 » Reportage
Glauben teilen. Weltweit. Wir bauen ein Haus für Alle Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Solidarität mit bedrängten Christen

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Nigeria: Trauma überwinden, neuen Lebensmut finden! Setzen Sie ein Zeichen der Hoffnung mit einer regelmäßigen Spende!

Seit 2009 tyrannisiert die radikal-islamistische Terrorgruppe Boko Haram Nigeria, ermordet ganze Dorfgemeinschaften, tötet Christen wie Muslime. Ihre Anhänger lehnen alles Westliche ab. Sie konzentrieren sich auf die Zerstörung von Kirchen, Schulen und Ausbildungsstätten.

Die schwer traumatisierten Frauen und Kinder in Nigeria brauchen dringend therapeutischen Beistand.
Die schwer traumatisierten Frauen und Kinder in Nigeria brauchen dringend therapeutischen Beistand. © Andy Spyra / missio

Viele Frauen und Mädchen konnten bereits aus den Händen von Boko Haram befreit werden. Sie haben ungeheure Gräuel erfahren: sie erlebten, wie ihre Väter und Ehemänner getötet, ihre Mütter oder sie selbst vergewaltigt, ihre Kinder und Geschwister verschleppt wurden. In ihren Augen steckt die Angst, in ihren Seelen wütet der Krieg weiter. Viele Kinder sind so traumatisiert, dass sie ihre Namen vergessen haben, nicht wissen, woher sie kommen und wohin sie gehören. Albträume bestimmen ihre Nacht. Was uns Bischof Oliver Dashe Doeme über das Leid der Frauen und Kinder im Norden Nigerias berichtet, ist unbeschreiblich.

Spender leisteten dringend benötigte Nothilfe.

Dank unserer Spender und Spenderinnen konnten tausende befreite Frauen und Kinder mit Nahrung und Wasser, Decken und Arzneimitteln versorgt werden. Langfristig benötigen sie nun dringend psychologischen Beistand.

Regelmäßige Spenden helfen, Trauma langfristig zu überwinden.

„Wenn wir den Kindern nicht helfen, in unserer Gesellschaft Fuß zu fassen, laufen wir Gefahr, sie an radikale extremistische Gruppen zu verlieren“, schildert Bischof Doeme seine Sorgen. „Viele von ihnen ziehen sich zurück. Wir müssen sie erreichen und ihren Müttern wieder die Kraft geben, für sie zu sorgen.“

Bischof Oliver Dashe Doeme (Diözese Maiduguri / Nigeria) © Usman Shehu / missio

Bischof Oliver Dashe Doeme und sein Team kümmern sich Tag und Nacht um die traumatisierten Menschen. Er steht ihnen bei ihrem schweren Neuanfang bei. Um den traumatisierten Frauen und Kindern zu helfen, das Erlebte zu verarbeiten, möchte er 120 engagierte Traumaberater ausbilden. In einem eindringlichen Appell hat er missio gebeten, ihn bei der Ausbildung dieser professionellen Traumaberater zu unterstützen.

Werden Sie jetzt Fördermitglied! Unterstützen Sie Menschen wie Bischof Doeme mit einer regelmäßigen Spende und tragen Sie dazu bei, dass unsere Welt zu einem menschenwürdigeren Ort wird.

Unsere Partner, wie Bischof Doeme, haben sich aus christlicher Überzeugung entschieden, ihr ganzes Leben in den Dienst der Menschen zu stellen. Sie sind und bleiben da, wo sie gebraucht werden, auch wenn andere Helfer wieder gehen. Bitte unterstützen Sie dieses beispiellose Engagement mit einer regelmäßigen Spende.

Als Dank erhalten Sie:

  • alle zwei Monate kostenlos das missio-Magazin „kontinente“, in der wir Sie aktuell über den Stand der Projekte informieren, die Sie unterstützen;
  • automatisch eine Jahresspendenbescheinigung, die Sie steuerlich absetzen können;
  • Informationen, was dank Ihrer Hilfe erreicht wurde.

Sie helfen so lange Sie wollen. Ihre regelmäßige Spende können Sie jederzeit beenden.

© 2009-2017 missio Aachen