Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihre Ansprechpartnerin

Angela Mispagel ,
Leiterin Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-333
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Uta Arendt ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Birgit Leclerc ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Petra Gessenich ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Sylvia Plettenberg ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Vera Schaffmann ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Katrin Scherb ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Inhalt

Indonesien

Schwestern lernen verschiedene Berufe

© Gaudensia Silalahi

Die Franziskanerinnen auf Sumatra in Indonesien wollen „Antwort geben auf aktuelle Fragen und Nöte der Zeit“. Doch die Tätigkeiten und Aufgaben in ihrem Umfeld haben sich mit dem Laufe der Zeit verändert. Deshalb plant die Gemeinschaft „Francescane Cordis Jesu et Mariae“, 28 Schwestern verschiedene Ausbildungen machen oder ein Studium für Lehramt, Medizin, Jura oder Agrartechnologie aufnehmen zu lassen.

„Indonesier unterhalten sich nicht über das Wetter, denn das ist meistens gleich“, schreibt eine Missionarin auf Zeit (MaZler) über ihre Erfahrungen: schwül, feucht und Temperaturen zwischen 25 – 27 Grad. 17.508 Inseln gehören zu Indonesien, die größten sind Sumatra, Borneo, Java, Sulawesi und Neuguinea. Die Provinz Aceh und Teile von Sumatera Utara auf der Insel Sumatra gehören zum Gebiet der katholischen Erzdiözese Medan und sind mit 70 – 200 Einwohnern pro km² nur schwach besiedelt.

Katholiken werden sehr geschätzt

Obwohl ihr Anteil in der Bevölkerung nur 3,4% beträgt, genießen sie wegen ihrer sozialen und pastoralen Arbeit ein hohes Ansehen. „Suster Franziskan Putri-Putri Hati Kudus Yesus dan Maria“, so heißt der katholische Orden „Francescane Cordis Jesu et Mariae“, der sich 1930 in Medan niederließ. Zahlreiche einheimische Schwestern wurden dort ausgebildet.

Gemeinschaften gibt es in ganz Indonesien

Eine Ausbildung oder ein Studium sind seit 2012 auch für Ordensschwestern Voraussetzung, um einen bestimmten Beruf auszuüben. Deshalb möchte die Provinzialin der Franziskanerinnen, Schwester Cornelia Silalahi, 28 Schwestern an verschiedenen Universitäten Lehramt, Medizin, Theologie, Englisch oder Jura studieren lassen. Einige werden für Büro und Buchhaltung ausgebildet, vier werden Krankenpflege lernen und eine Schwester soll später das Konditorhandwerk ausüben. Die Kosten beinhalten u.a. Studiengebühren, Unterkunft & Verpflegung und das notwendige Lernmaterial.

Ihre Zukunftsperspektiven sind vielfältig

Gesundheitsstationen, das Rehazentrum in Harapan Jaya oder das Waisenhaus Pius IX. in Pematang Siantar sind einige der Einrichtungen, wo die Schwestern später arbeiten sollen. Die Gesamtkosten für die Ausbildungen betragen pro Jahr 76.504 Euro.

2012 hat Indonesien Bildungsstandards für bestimmte Berufe festgelegt, deshalb absolvieren die Ordensschwestern der „Francescane Cordis Jesu et Mariae“ verschiedene Studiengänge oder Ausbildungen. Dadurch eröffnen sich ihnen vielfältige Arbeitsmöglichkeiten. missio möchte mit 60.000 Euro dazu beitragen, dass 28 Schwestern studieren und lernen können. Bitte helfen Sie mit!

Downloads

Projektbeschreibung (PDF, 93.64 kB)
Icon: PDF
© 2009-2017 missio Aachen