Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihre Ansprechpartnerin

Angela Mispagel ,
Leiterin Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-333
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Uta Arendt ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Birgit Leclerc ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Petra Gessenich ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Sylvia Plettenberg ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Vera Schaffmann ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Katrin Scherb ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Inhalt

Irak

Für ein friedliches Miteinander im Irak

© Projektpartner / missio

Der Krieg, den der so genannte Islamische Staat (IS) im Irak führt, hat zehntausende Opfer gefordert und Millionen Menschen zu Flüchtlingen gemacht. Weitverbreitet herrschen Angst und Misstrauen und zwischen den verschiedenen Volksgruppen und Religionen sogar offene Feindschaft. Mit einem Friedensprogramm will die Caritas in befriedeten Regionen des Irak Perspektiven für ein friedliches Miteinander schaffen.

Im Irak wird in einigen Regionen noch Krieg gegen den IS geführt und die Sicherheitslage ist im ganzen Land instabil. Die Arbeitslosigkeit ist hoch, die Armut wächst. Mehr als drei Millionen Menschen sind innerhalb des Landes auf der Flucht, unter ihnen 130.000 Christen. Seit der IS die Stadt Mossul und die christlichen Dörfer in der Niniveh-Ebene eroberte und zehntausende Jesiden ermordet und vertrieben wurden, ist das Leben in dem von IS gehaltenen Gebieten unerträglich. Nicht-sunnitischen Muslimen droht der Tod, Christen werden durch Enteignungen, Demütigungen und Sondersteuern zu Menschen zweiter Klasse degradiert. Wegen der aktuellen Kämpfe um Mossul verschlimmert sich die Situation und die Zahl der Flüchtlinge nimmt zu.

Ausbildung von Sozialhelfern

Die Caritas führt in Bagdad und Kurdistan ein christliches Schulungsprogramm für Freiwillige durch, die den Menschen neue Perspektiven für ein friedliches Miteinander eröffnen wollen. Hierzu zählt die Ausbildung von ehrenamtlichen Sozialhelfern für die Behandlung von Flüchtlingen mit psycho-sozialen Problemen und Traumatisierungen; die Schulung und Organisation von Hilfskomitees, die sich in der Betreuung von pflegebedürftigen Alten, Kranken und Behinderten engagieren; der Aufbau und die Schulung von Gruppen, die in Flüchtlingslagern zur Verbesserung der Lebensbedingungen beitragen; die Schulung von Friedensarbeitern, die in den Dörfern an der Lösung von religiösen oder ethnischen Konflikten mitwirken.

Menschen lernen, miteinander zu leben

Von der Ausbildung freiwilliger Sozialhelfer und Friedensarbeiter profitieren direkt hunderte Kursteilnehmer und indirekt Tausende, die deren Hilfe erhalten. Allen Aktivitäten ist gemeinsam: Auf der Grundlage von christlichen und humanitären Werten wollen sie ehrenamtliches Engagement fördern und so den sozialen Zusammenhalt, den religiösen Frieden und das Bewusstsein stärken, dass jeder zum Aufbau des Landes beitragen kann – damit der Irak eine Zukunft hat.

Damit junge Christen im Irak einen aktiven Beitrag bei der Bewältigung von sozialen Herausforderungen leisten können, möchte missio ihre Ausbildung zum Sozialhelfer und Friedensarbeiter mit 31.200 Euro unterstützen. Bitte helfen Sie dabei.

Downloads

Projektbeschreibung (PDF, 5.16 MB)
Icon: PDF
© 2009-2017 missio Aachen