Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihre Ansprechpartnerin

Angela Mispagel ,
Leiterin Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-333
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Uta Arendt ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Birgit Leclerc ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Petra Gessenich ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Sylvia Plettenberg ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Vera Schaffmann ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Katrin Scherb ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Inhalt

Indien

Ordensschwester fördern

© anderer Partner

Die Ordensfrau Sheela Kaippilly arbeitet als Dozentin bei der indischen Bischofskonferenz im Bereich soziale Medien. Ihr Studium der sozialen Medien möchte sie nun mit einer Doktorarbeit ergänzen. Ihr Orden „Schwestern von unserer Dame von Fatima“ möchte das Engagement seiner Mitschwester in dem männerdominierten Arbeitsbereich unterstützen.

Indien, größter Staat in Südasien, ist neunmal größer als Deutschland. Die Bevölkerung wächst jedes Jahr um rund 18 Millionen. In Indien dominieren Männer das gesellschaftliche Leben. Das gilt auch für ihre Präsenz in den sozialen Netzwerken. Dass sich die Ordensfrau Sheela Kaippilly, die bereits einen Masterabschluss im Bereich soziale Medien hat, nun mit einer Doktorarbeit weiter fortbilden möchte, wird sowohl von ihrem Orden als auch von missio begrüßt. Die Mewar Universität in Delhi hat Schwester Sheela Kaippilly zur Promotion zugelassen. Inzwischen hat sich die Ordensfrau, die auch als Dichterin und Komponistin tätig ist, als Dozentin einen Namen gemacht.

Doktorarbeit ermöglichen

missio möchte der Ordensfrau das Promotionsstudium ermöglichen. Mit ihrer Doktorarbeit will die Ordensfrau die Rolle der Frau stärken und die Gleichberechtigung von Frauen fördern. Damit Kaippilly wissenschaftlich arbeiten kann, möchte missio drei Jahre lang für ihre Studiengebühren, Unterhaltskosten, Studienmaterial, Reisekosten sowie fachliche Begleitung aufkommen. Auch sollen Internetzugangsgebühren gezahlt werden. Für all die Maßnahmen werden pro Jahr 1848 Euro benötigt. Nur so kann sie erfolgreich promovieren. Die Universität ist nicht weit von ihrem derzeitigen Lebens- und Arbeitsort entfernt.

Ordensfrau übernimmt Pionierarbeit

Mit ihrer Doktorarbeit übernimmt Schwester Sheela Kaippilly eine Vorreiterrolle in einer bisher männerdominierten Fachrichtung. Ihr Einsatz für Frauenrechte ist für missio sehr interessant, weil sie als vielversprechende Ordensfrau gilt. Mit ihren Forschungsergebnissen kann sie auch ihren Orden, der sich schwerpunktmäßig für die Belange von Frauen einsetzt, unterstützen. Die Auseinandersetzung mit Frauenthemen ist besonders wichtig für die Weiterentwicklung der Gleichberechtigung in der indischen Bevölkerung. Das Stipendium trägt langfristig dazu bei, dass Frauenprojekte mehr gefördert werden.

missio möchte das Stipendium von Sheela Kaippilly finanzieren, um sie in ihrem Einsatz für Frauenrechte zu unterstützen. 5.700 Euro sind dafür nötig. Bitte helfen Sie dabei!

Downloads

Projektbeschreibung (PDF, 0.12 MB)
Icon: PDF
© 2009-2017 missio Aachen