Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihre Ansprechpartnerin

Angela Mispagel ,
Leiterin Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-333
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Uta Arendt ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Birgit Leclerc ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Petra Gessenich ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Sylvia Plettenberg ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Vera Schaffmann ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Katrin Scherb ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Inhalt

Sudan

Voice of Peace – Radio des Friedens

© Fritz Stark

Die diözesane Rundfunkstation „Voice of Peace“ (VoP) wird in den Nuba-Bergen betrieben. Sie ist das Sprachrohr der bedrängten Menschen und der Kirche in den Nuba-Bergen. Trotz der regelmäßigen Bombenangriffe durch die sudanesische Luftwaffe kann der Sender bislang noch betrieben werden.

Die Region der Nuba-Berge ist aufgrund ihrer geografischen Lage und des ungeklärten staatlichen Status sehr isoliert sowohl vom Sudan als auch vom Südsudan. Seit 2011 halten die Bombardements durch die sudanesische Armee an. Ein normales Leben in den Dörfern ist schon lange nicht mehr möglich. Da die Menschen ihre Felder nicht mehr bestellen konnten, herrscht nun zudem eine Hungersnot.

Schwierige Sendebedingungen

Seit Beginn der Luftangriffe des Bashir-Regimes im Juni 2011 hat VoP noch an Bedeutung gewonnen. Denn es ist das einzige lokale Informationsmedium in den Nuba-Bergen, das unzensierte Nachrichten aus und über die Krisenregionen überregional verbreitet.

Mitarbeiter halten die Stellung

Trotz der konfliktgeladenen Situation und der damit verbundenen Gefahren für die 34 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ist es bisher gelungen, den Betrieb aufrecht zu erhalten. VoP ist an allen Werktagen von 8 bis 22 Uhr auf Sendung, sonntags von 12 bis 22 Uhr. Das Programm wird in Arabisch und den verschiedenen Lokalsprachen ausgestrahlt. Eine Solaranlage liefert den Strom für den Sendebetrieb, sodass dadurch keine laufenden Kosten entstehen.

Ihre Spende hilft, den Betrieb des Radiosenders Voice of Peace in den Nuba-Bergen aufrecht zu erhalten. In der konfliktgeladenen Situation bietet er der Bevölkerung unzensierte Nachrichten. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Downloads

Projektbeschreibung (PDF, 0.19 MB)
Icon: PDF
© 2009-2017 missio Aachen