Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihre Ansprechpartnerin

Angela Mispagel ,
Leiterin Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-333
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Uta Arendt ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Birgit Leclerc ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Petra Gessenich ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Sylvia Plettenberg ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Vera Schaffmann ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Katrin Scherb ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Inhalt

Syrien

Hilfe für Frauen und Kinder im Bürgerkrieg

© Jodi Hilton/IRIN

Im syrischen Bürgerkrieg suchen verzweifelte Frauen Hilfe, die den Tod von Angehörigen beklagen, die ihre Wohnung verloren haben oder deren Männer durch den Krieg verschollen sind. Zudem erleben viele Vergewaltigung oder Missbrauch. Die Schwestern vom Guten Hirten sind Anlaufstelle für diese Schutz suchenden Frauen.

Seit vielen Jahren ist das „Centre d’ écoute“ - das „Zentrum des Zuhörens“ der Schwestern vom Guten Hirten in Damaskus - eine Anlaufstelle für Frauen mit sozialen oder familiären Schwierigkeiten. Seit Beginn des Bürgerkrieges kommen immer mehr traumatisierte Frauen, die den Tod von Angehörigen beklagen, die kriegsbedingt Haus und Heimat verlassen mussten oder die Opfer von Missbrauch wurden. Eine staatliche Unterstützung erfahren diese Frauen mit ihren Kindern nicht.

Notwendige Hilfe organisieren

missio möchte, wie schon in den vergangenen Jahren, das Zentrum der Ordensfrauen unterstützen, damit die Nothilfe fortgesetzt werden kann. Täglich erhalten etwa 25 verzweifelte Frauen mit ihren Kindern umfassende Hilfen durch die Ordensfrauen: Unterkunft, Kleidung, Lebensmittel, medizinische Versorgung. Auch psychische Betreuung ist oft notwendig. Die Ordensfrauen vermitteln professionelle Hilfe durch Psychologen und Anwälte. Die jungen Frauen erhalten Rat, wie sie ihre Ausbildung weiterführen können. Außerdem bekommen die Kinder Hausaufgabenbetreuung sowie praktische Angebote in Nähen und Kochen.

Durch die professionelle Versorgung der Schwestern werden die Frauen in der akuten Lebensbedrohung beschützt.

- Jeweils etwa 2.200 Euro Personalkosten fallen jährlich für 17 Fachkräfte an

- Für Lebensmittel und Medikamente sind 31.500 Euro jährlich veranschlagt

Ihre Spende hilft Flüchtlingsfrauen, Gewaltopfer und deren Kinder, die Opfer im syrischen Bürgerkrieg wurden. Ohne die Hilfe sind sie sich selbst überlassen. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Downloads

Projektbeschreibung (PDF, 74.32 kB)
Icon: PDF
© 2009-2017 missio Aachen