Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihre Ansprechpartnerin

Angela Mispagel ,
Leiterin Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-333
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Uta Arendt ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Birgit Leclerc ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Petra Gessenich ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Sylvia Plettenberg ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Vera Schaffmann ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Goethestr. 43 , 52064 Aachen

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Ihre Ansprechpartnerin

Katrin Scherb ,
Sachbearbeitung im Referat Projekte & Partnerschaften

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-535
Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Inhalt

Pakistan

Mädchen und Frauen durch Bildung stärken

© Hartmut Schwarzbach

Sie leiden unter arrangierten Ehen und häuslicher Gewalt und sie tragen die Hauptlast der Arbeit. Rechte haben sie jedoch kaum: Die Lebenssituation von Mädchen und Frauen in Pakistan ist vor allem auf dem Land bedrückend. Mit verschiedenen Maßnahmen möchte Schwester Norris Nawab ihnen eine Perspektive geben.

Schwester Norris Nawab ist Fürsprecherin für Arme und Ausgegrenzte. Neun Jahre arbeitete sie mit Halbnomaden in Pakistan, seit drei Jahren lebt sie in Josephabad im indischen Bundesstaat Punjab. In dem katholischen Dorf leben etwa 400 Familien. Insbesondere die Frauen und Mädchen liegen Schwester Norris am Herzen.

Arrangierte Ehen, häusliche Gewalt

Das Leben ist geprägt von den engen traditionellen Vorstellungen. Die weiblichen Familienmitglieder tragen die Hauptlast der Arbeit, haben aber kaum Rechte. Sie können nicht selbst über ihr Leben und ihren Körper bestimmen. Schwester Norris will das mit einem Frauenbildungsprojekt ändern. Sie sagt: „Ich will, dass Mädchen und Frauen für sich selbst sprechen und eintreten können. Ich will ihnen einen Weg aus der Ungerechtigkeit und der täglichen Bedrängnis zeigen.”

Eigenständigkeit von Frauen fördern

Schwester Norris setzt sich nicht nur in Josephabad und Umgebung für bessere Lebensbedingungen ein. Dank ihres Mutes und Durchsetzungsvermögens führt sie auch auf politischer Ebene Veränderungen herbei. Schwester Norris hat auch international Erfahrung gesammelt: In New York und Genf sprach sie bei den Vereinten Nationen über Minderheiten und Zwangsarbeit.

Was ist in Josephabad geplant?
• Informelle Schulbildung für 115 Mädchen
• Nähkurse für 35 Frauen
• Kosmetikausbildung für 30 Frauen
• Basis IT-Ausbildung für 50 Studentinnen

Ihre Spende hilft, die Lebensbedingungen pakistanischer Frauen und Mädchen zu verbessern. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Downloads

Projektbeschreibung (PDF, 0.1 MB)
Icon: PDF
© 2009-2017 missio Aachen