Subnavigation und Schnelleinstieg

Ihre Ansprechpartnerin

Marion Havenith

Marion Havenith ,
Leiterin Referat Nachlässe

Tel.:
+49 (0)241 / 7507-264
Kontaktformular:
zum Kontaktformular
» Afrikatag 2017 » Reportage » Kollektenaufruf und -termine » Afrikatag 2018 » Bausteine für den Gottesdienst
Glauben teilen. Weltweit. Aktion Schutzengel - Für Familien in Not. Weltweit. Solidarität mit bedrängten Christen Wir bauen ein Haus für Alle
  • "Die Entscheidung"

Projektauswahl

Filterkriterien
.
missio im Web 2.0: Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Blog » Twitter » Instagram » Youtube » Blog » Google+ » Facebook

Inhalt

Die Hinterlegung von Testamenten

© hk13114 / fotolia.com

Wenn Sie zum Notar gehen, wird das notarielle Testament automatisch beim Amtsgericht hinterlegt.

Ein handschriftliches Testament können Sie auch zu Hause aufbewahren. Dort sollte Ihr Testament zum einen sicher vor Missbrauch und Fälschung aufbewahrt werden, zum anderen zum Zeitpunkt des Todes schnell aufgefunden werden können. Sie sollten daher eine Person Ihres Vertrauens über den Aufbewahrungsort informieren oder bei einem Notar/Rechtsanwalt in Ihrer Nähe oder direkt bei dem für Sie zuständigen Amtsgericht in Verwahrung geben. Für Alleinstehende ist die Hinterlegung eines Testaments die sicherste Form der Verwahrung.

Die Kosten für die amtliche Verwahrung eines Testaments haben sich seit dem 01.08.2013 für viele Erblasser reduziert. Während bislang die Kosten vom Vermögen abhingen, ist nun eine einmalige und pauschale Gebühr in Höhe von 75,00 EUR zu entrichten.(Stand: 12. Februar 2014).

© 2009-2017 missio Aachen