missio - glauben.leben.geben

Zeitgemäßes Missionsverständnis

Das Missionsverständnis ist eine der wichtigsten Leitlinien für die Arbeit von missio. Beschreiben lässt sich das Missionsverständnis mit Hilfe der drei Begriffe „glauben“ – „leben“ – „geben“. Als Missionswerk fördert missio die weltweite Mission, den Glauben an Jesus Christus als frohmachende Botschaft zu verkünden. Als Hilfswerk unterstützt missio Partnerinnen und Partner darin, dem Leben der Menschen zu dienen und so ein glaubwürdiges Zeugnis des Glaubens zu geben. Als Netzwerk verbindet missio Menschen weltweit, damit sie einander Hilfe und Impulse für ihren Glauben und ihr Leben geben können.

Das Missionsverständnis von missio orientiert sich an dem ökumenischen Grundlagendokument „Christliches Zeugnis in einer multireligiösen Welt“ ».

 

Schwester Damien und ein indischer Mann stehen sich im Zentrum Asha Dham Ashram mit gefalteten Händen gegenüber. Foto: Fritz Stark/missio

Mission heißt ...

Mission heißt, Jesus Christus zu begegnen.

Mission heißt, an Jesus Christus zu glauben.

Mission heißt, den eigenen Glauben zu bezeugen.

 

Mission heißt, Wege des Friedens zu bahnen.

Mission heißt, an der Seite der Armen für Gerechtigkeit zu kämpfen.

Mission heißt, sich für die Bewahrung von Gottes Schöpfung zu engagieren.

 

Mission heißt, sich gemeinsam für ein „Leben in Fülle“ (Joh 10,10) einzusetzen.

Mission heißt, an Gottes Wirken in dieser Welt zu glauben.

Mission heißt, mit anderen Menschen vom Reich Gottes zu träumen.

 

Mission heißt, zuzuhören, wenn andere Menschen von ihrem Glauben erzählen.

Mission heißt, neugierig auf den Glauben Anderer zu sein.

Mission heißt, dem Wirken des Heiligen Geistes im Dialog zu trauen.

 

Mission heißt, gemeinsam mit anderen Christen,

mit Juden, Muslimen, Hindus, Buddhisten

und mit allen Gottsuchern guten Willens unterwegs zu sein.

 

Klaus Vellguth

Ihr Ansprechpartner

Professor Dr. mult. Klaus Vellguth

Abteilungsleiter Theologische Grundlagen
Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 351
E-Mail senden