missio - glauben.leben.geben

Hilfsprojekte in Äthiopien unterstützen Kleinbauern

Äthiopien kann als urchristliches Land bezeichnet werden, in dem sich bereits Anfang des 4. Jahrhunderts das Christentum verbreitete. Die äthiopisch-orthodoxe Kirche ist die größte christliche Konfession in Äthiopien, während die 800.000 Katholiken eine Minderheit in dem 112,36 Millionen Einwohner umfassenden Land sind. Das politisch autoritär regierte Land erlebt einen wirtschaftlichen Aufschwung und eine Modernisierung, wovon aber nur wenige Menschen profitieren. Besonders der Norden und Nordwesten des Landes haben immer noch mit Dürren, Wassermangel und Ernteausfällen zu kämpfen. Dennoch ist Äthiopien nach Uganda das Land, das in Afrika die meisten Flüchtlinge aufgenommen hat. In Äthiopien leben ungefähr 120 verschiedene Ethnien. Zwischen ihnen kommt es immer wieder zu Konflikten. Bekannt ist das Land auch für seine Kaffeekultur. Hier unterstützt die Kirche Kleinbauern.

  • 2019 förderte missio sieben Hilfsprojekte seiner Partnerinnen und Partner in Äthiopien mit rund 483.000 Euro.
  • 2018 war Äthiopien Beispielland für die Kampagne zum Weltmissionssonntag. Gäste aus der Kirche Äthiopiens besuchten Deutschland.
Hartmut Schwarzbach/missio
Flüchtlinge aus dem Südsudan in Äthiopien.
Schwester Kidist leistet armen Kaffeebauern in Äthiopien Hilfe Foto: Hartmut Schwarzbach/missio
Schwester Kidist berät Kaffeebauern der Region Jimma Bonga.

missio-Projekte in Äthiopien im Überblick

Kontinent
Land
Projekt Kurzbeschreibung
Afrika Äthiopien Kirche ebnet den Weg in die Zukunft Mehr dazu »
Afrika Äthiopien Friedliches Zusammenleben fördern Mehr dazu »
Afrika Äthiopien Hilfe für Flüchtlinge aus Eritrea Mehr dazu »
  1. Kontinent Afrika
    Land Äthiopien

    Kirche ebnet den Weg in die Zukunft
    Mehr dazu »
  2. Kontinent Afrika
    Land Äthiopien

    Friedliches Zusammenleben fördern
    Mehr dazu »
  3. Kontinent Afrika
    Land Äthiopien

    Hilfe für Flüchtlinge aus Eritrea
    Mehr dazu »

Infobox

Der „Human Development Index“ (HDI) ist ein Instrument der Vereinten Nationen. Damit wird der Entwicklungsstand von 188 Ländern angegeben. Die Grafik zeigt die Platzierung des jeweiligen Landes auf diesem sogenannten HDI.

Die Statistik der Religionsverteilung stammt aus dem Jahr 2007. Neuere Statistiken liegen nicht vor. Die heutige Verteilung der Religionen und Konfessionen kann sich dabei leicht verändert haben.

Impressionen aus Äthiopien