missio - glauben.leben.geben

Zukunftsperspektiven schaffen: Hilfsprojekte in Tansania

Tansania mit seinen Naturwundern, dem Kilimanjaro, der Serengeti und der Tropeninsel Sansibar, ist ein Land, das wie kein anderes das Afrikabild vieler Menschen in Deutschland prägt. Seit seiner Gründung im Jahr 1964 zählt Tansania zu den wirtschaftlich und politisch stabilsten Ländern in der Region. Und doch ist das ostafrikanische Land gleichzeitig eines der ärmsten Länder der Welt. Christentum und Islam prägen gleichermaßen ein Land, in dem 120 verschiedene Ethnien zusammenleben. In jüngster Zeit beunruhigen auf Sansibar Übergriffe von Islamisten auf Muslime und Christen, die den interreligiösen Dialog pflegen, die Menschen.

  • 2017 förderte missio 79 Hilfsprojekte seiner Partnerinnen und Partner in Tansania mit rund 1,4 Millionen Euro. Hier ist die Kirche mit ihrer sozial-pastoralen Arbeit vor allem im Bildungs- und Gesundheitsbereich aktiv.
  • In einigen Regionen Tansanias haben die Einwohner große Probleme, an Trinkwasser heranzukommen. missio unterstützt die Bevölkerung durch den Bau von Trinkwasserbrunnen und Regenwassertanks.
  • Ein weiteres gesellschaftliches Problem Tansanias sind die zahlreichen Waisenkinder, die ihre Familie aufgrund des frühen Tods ihrer Eltern wegen Aids, Armut oder Scheidungen verlassen müssen. missio unterstützt Wohnheime, damit den Kindern eine Zuflucht geboten wird.
  • 2015 war Tansania Beispielland für die Kampagne zum Weltmissionssonntag. Damals rückte missio Tansania und die Arbeit der katholischen Kirche vor Ort in den Vordergrund seiner jährlichen Spendenaktion.
Schwester Justa Tesha bei der Orangenernte mit Frauen aus dem landwirtschaftlichen Frauenprojekt in Tansania. Foto: Hartmut Schwarzbach/missio
Schwester Yusta Tesha besucht die Frauen ihres Landwirtschaftprojektes.

Helfen Sie, die Menschen in Tansania mit Trinkwasser zu versorgen!

Infobox

Der „Human Development Index“ (HDI) ist ein Instrument der Vereinten Nationen. Damit wird der Entwicklungsstand von 188 Ländern angegeben. Die Grafik zeigt die Platzierung des jeweiligen Landes auf diesem sogenannten HDI.

Die Statistik zur Religionszugehörigkeit stammt aus dem Jahr 2010. Die Verteilung der Religionen hat sich seitdem nicht wesentlich verändert.

Impressionen aus Tansania

Frauenrechte in Tansania

Obwohl Frauen und Männer in Tansania gesetzlich gleichgestellt sind, wird das weibliche Geschlecht benachteiligt und misshandelt. Immer wieder kommt es zu sexuellen Übergriffen von Männern auf Frauen, auf die oftmals keine schwere Bestrafung folgt. Stattdessen werden vergewaltigte Frauen von ihren Familien verstoßen.

Frauen können in der Gesellschaft nur schwer ihre Rechte wie die Geschäftsfähigkeit und ihr Recht auf Bildung durchsetzen. So kommt es oftmals zu Beschneidungen von Frauen und zur Verheiratung minderjähriger Mädchen.

Wir von missio haben dazu verschiedene Studien erstellt, die in den Downloads für Sie zur Verfügung stehen.