missio - glauben.leben.geben

Woche der Goldhandys

Die Handyspendenaktion geht weiter

Vielen Dank an alle Unterstützerinnen und Unterstützer!

Jeden Tag und überall kann die Handyspendenaktion durchgeführt werden. Doch einmal im Jahr setzt missio mit der „Woche der Goldhandys“ einen besonderen Akzent, um möglichst viele Menschen zum Mitmachen zu motivieren. In 2019 hatte das katholische Hilfswerk zwischen dem 23. und 29. November zum Spenden von ausgemusterten Handys aufgerufen.

Anlass war der „Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November. Dieser Tag soll darauf aufmerksam machen, dass sexuelle Gewalt im Kongo als Kriegswaffe von Rebellen eingesetzt wird, während sie gezielt die Regionen mit den wertvollen Mineralien erobern, die für die Produktion von Smartphones benötigt werden.

Wir wenden uns mit der Mitmach-Aktion an alle Menschen, die ein altes Handy besitzen. Denn in deutschen Schubladen verstauben über 124 Millionen alte Geräte, die Gold wert sind.

Pfarrer Dirk Bingener, Präsident von missio in Aachen

missio rief seit 2017 zum dritten Mal die Woche der Goldhandys auf. Seitdem wurden über 130.000 alte Mobiltelefone gespendet.

Unter allen Teilnehmern der Handyspenden-Aktion verlost missio als Hauptpreis ein fair gehandeltes Handy, als zweiten Preis ein wiederaufbereitetes Smartphone von „Futurephones-Shop“.

Mehr dazu unter www.missio-hilft.de/handyverlosung ».

missio-Mitarbeiterin Marita Wagner ist begeistert von der Handy-Spendenaktion. Foto: Dieter Härtl / missio
missio-Mitarbeiterin Marita Wagner ist begeistert von der Handy-Spendenaktion.

In diesem Jahr wird die „Woche der Goldhandys” vom 13. bis 21. Juni 2020 durchgeführt.

Statement von Bundesminister Dr. Gerd Müller zur Woche der Goldhandys 2019

Das Mobiltelefon ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Weltweit wurden letztes Jahr 1,4 Milliarden Smartphones verkauft. In jedem dieser Geräte stecken Rohstoffe aus Entwicklungsländern, wie Coltan, Gold oder Lithium. Der Abbau dieser Rohstoffe erfolgt häufig unter menschenunwürdigen Bedingungen wie Kinderarbeit oder verursacht schwere Umweltschäden vor Ort. Wir sollten uns daher vor jedem Neukauf eines Mobiltelefons fragen: Ist das tatsächlich nötig? Und wenn ja, wie entsorge ich mein altes Handy richtig? Eine Umfrage hat ergeben, dass allein in Deutschland 83 Millionen ungenutzter Handys in Schubladen oder Schränken liegen. Das sind Rohstoffe, die wir nutzen sollten! Deshalb unterstütze ich die Handy-Sammelaktion von missio: Die wertvollen Rohstoffe werden wiederverwertet, nicht-recycelbare Stoffe fachgerecht entsorgt, und der Erlös kommt Menschen in Entwicklungsländern zu Gute. So können Sie mit Ihrem alten Handy einen Beitrag zum Umweltschutz und zu einem besseren Leben für die Menschen vor Ort leisten!

Dr. Gerd Müller, Bundesminister

Bundesminister Gerd Müller wirft ein Handy in die Annahmestelle des BMZ. Foto: Thomas Trutschel/photothek.net
Bundesminister Dr. Gerd Müller unterstützt die Woche der Goldhandys 2019 und zuvor bereits die Handyspendenaktion der KLJB (s. Foto)

Spendenaufruf zur Woche der Goldhandys 2019

Wir wollen keinen Elektroschrott aus Europa!

Auf der Elektroschrotthalde Agbogbloshie in Ghana landen täglich rund 50 Tonnen Elektroschrott, darunter defekte Computer, alte Kühlschränke und ausgemusterte Handys aus Europa. Die missio-Projektpartnerin Schwester Angelina Gerharz ruft in diesem Video zur Unterstützung der Handy-Spendenaktion auf und protestiert gleichzeitig gegen den Transport von Elektroschrott nach Afrika.

Die Handyspendenaktion geht weiter!

missio-Helferinnen werfen beim Katholikentag 2018 alte Handys in eine Sammelbox.

Abgabestellen in Ihrer Nähe

Wenn Sie Ihr altes Handy an einer Schutzengel-Aktionsbox abgeben, haben Sie die Chance, ein fair gehandeltes Smartphone zu gewinnen. Unsere Übersicht zeigt alle gemeldeten Abgabestellen.

MEHR LESEN
Sammelbox einmal anders - Im Dekanat Bad König können Handys in einen Briefkasten eingeworfen werden.

Handys per Post einsenden

Wenn die nächste Abgabestelle zu weit weg ist, können Sie ausgediente Handys auch bequem per Brief oder Päckchen einsenden. Nutzen Sie unser Adressetikett zum Ausdrucken.

MEHR LESEN
Bild von einem Handy mit einer Sprechblase, in der "Jetzt Aktionsbox bestellen" steht.

Annahmestelle einrichten

Laden Sie andere zum Mitmachen ein und richten Sie eine Annahmestelle ein. Mit dem kostenfreien Schutzengel-Aktionspaket und einem Karton ist sie in Minutenschnelle aufgebaut.

MEHR LESEN

Kostenlos für alle, die ein Handy besitzen

Nutzen Sie unser kostenfreies Aktionsheft: Es bietet Hintergrundinformationen wie die Reportage „Unsere Handys, ihre Hölle” von „Brigitte”-Autorin Meike Dinklage, Bastel-Tipps wie die Engel-Werkstatt und Bausteine für den Gottesdienst. Dort gibt es viele Anregungen für Feste und Aktionen in Familie, Schule, Gemeinde, Verein oder für engagierte Geschäftsleute.

Bestellen Sie das     Schutzengel-Aktionsheft kostenfrei im missio-Onlineshop     oder laden Sie das Heft als PDF » herunter.

Für Ihre Aktion: Alle Materialien zum Herunterladen

Jedes ausgediente Handy hilft zweifach

Wer sein Althandy oder das nicht mehr genutzte Smartphone für missio spendet, hilft doppelt. Denn erstens recycelt unser Partner Mobile-Box die in den Althandys enthaltenen Rohstoffe – darunter auch Konfliktmaterialien wie Coltan. Zweitens kommt für jedes eingeschickte Handy aktuell bis zu zwei Euro den Hilfsprojekten der Aktion Schutzengel » von missio zugute.

Mit diesem Geld unterstützen wir in der Demokratischen Republik Kongo Überlebende des Bürgerkrieges – für uns als christliches Hilfswerk eine Herzensangelegenheit. Eine Ursache des blutigen Konflikts sind die wertvollen Mineralien wie Gold und Coltan, die die Rebellen illegal außer Landes bringen, um ihren Krieg zu finanzieren. 

missio fördert in den Konfliktgebieten den Aufbau von Traumazentren » und engagiert sich mit der Aktion Schutzengel für saubere Handys », bei denen die Hersteller auf Konfliktmineralien verzichten.

Drei Minenarbeiter stehen mit ihren Arbeitsgeräten in einer Mine im Kongo. Foto: Harald Oppitz/missio

Informieren Sie sich: Abonnieren Sie den Online-Newsletter der Aktion Schutzengel

Ihr Kontakt zur Aktion Schutzengel

Sie haben Fragen zur Aktion Schutzengel oder möchten sich über unsere Angebote und Materialien informieren?

Gerne sind Dr. Eva-Maria Hertkens und Alexandra Götzenich für Sie da.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Dr. Eva-Maria Hertkens

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 444
E-Mail senden

Alexandra Götzenich

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 294
E-Mail senden