missio - glauben.leben.geben

Touring Mission - ein alternativer Stadtrundgang

Einladung zur Spurensuche in der eigenen Stadt

Die Broschüre „Touring Mission“ richtet sich an haupt- und ehrenamtlich Tätige in den Gemeinden. Laden Sie die Gläubigen ein, Ihre Stadt mit den Augen von Papst Franziskus zu betrachten. Entdecken Sie neu, was es heißt, „getauft und gesandt“ zu sein.

Jede Stadt bietet andere Möglichkeiten. Diese Broschüre ist daher als Orientierungshilfe gedacht. An sechs Stationen werden Gedanken aus dem päpstlichen Schreiben Evangelii Gaudium zum Thema „Mission“ aufgegriffen und durch Impulstexte sowie Gebete vertieft. Orte des Glaubens und des Gedenkens, Orte der Begegnung und der Solidarität – sie laden ein, hinauszugehen und Ehrenamtliche, Nachbarn und Einwohner näher kennenzulernen.

Die einzelnen Stationen sind ein Angebot: Sie folgen keiner bestimmten Abfolge oder „müssen“ alle abgelaufen werden. Erfahrungsgemäß füllen drei bis vier Stationen einen zweistündigen Rundgang aus. Suchen Sie die Stationen aus, die am besten zur Ihrer Stadt oder Ihrer Gemeinde passen. Beginnen Sie an der Station mit einem Zitat von Papst Franziskus oder mit einem Gebet von Ordensschwester Kerstin-Marie Berretz, Arenberger Dominikanerin (OP).

Warum „Touring Mission“?

Inspiriert ist der Rundgang von den „Touring Sisters“ aus Nordostindien, dem Schwerpunktland der missio-Aktion zum Sonntag der Weltmission 2019. Die „Touring Sisters“ sind Ordensfrauen, die die eigene Komfortzone verlassen und Menschen aufsuchen, die sie nicht kennen. Sie gehen in die entlegenen Bergdörfer und teilen das einfache Leben der Menschen, zu denen sie gerufen und gesandt sind. Diese Ordensfrauen sind Inspiration, in der eigenen Heimat hinauszugehen und zu entdecken, was außerhalb der eigenen Kreise zu finden ist.

 

Stationen von Touring Mission