missio - glauben.leben.geben

Mission. Kirche geht nicht ohne.

Visionen für eine Kirche von morgen

Ich bin Mission. Das heißt auch: Ich bin Kirche. Aber was heißt das eigentlich konkret? Für mich und für „die Kirche“? Wie sieht eine Kirche aus, die geht? Entwickeln Sie mit Ihrer Gruppe Visionen für die Kirche von morgen. Wie sieht sie aus? Was braucht sie schon heute? Was will ich, was wollen wir dafür tun?

 

Anleitung

 

Sie brauchen:

  • Evtl. eine Schachtel Streichhölzer
  • Video „Kirche geht“ der Bewegung „freshX“, abrufbar auf youtube     (Stand: 28.05.2019); Wiedergabe Medium bereitstellen
  • Rechteck – oder runde Karten zum Visualisieren der Impulsfragen und Ideen
  • Impulsfragen vorbereiten (Vorschläge finden Sie hier als PDF)
  • Sendungsgebet zum Mitnehmen für alle im Visitenkarten-Format auf festem, buntem Papier ausdrucken (PDF)

 

Vorgehen

Kennenlernen: Sollte sich die Gruppe noch nicht kennen, mit einer kurzen Vorstellungsrunde beginnen. Bei einer großen Gruppe die „Streichholzmethode“ wählen, d.h. jede/r darf nur so lange reden wie das Streichholz brennt. Impuls „Kirche geht“: Schauen Sie gemeinsam das Video „Kirche geht“ der Bewegung „fresh X“ und teilen Sie anschließend Ihre Eindrücke: Was spricht mich an? Teile ich die Botschaft des Videos? Was sehe ich anders? Was fehlt? …

 

Hintergrundinformationen zu „freshX“

„FreshX“ oder auch „fresh expressions“ ist die Bezeichnung für eine ökumenische Bewegung von neuen kirchlichen Gruppen, die sich innerhalb der Church of England (anglikanische Kirche in England) entwickelt haben. Ihr Ziel ist es, die Verbreitung neuer Formen von Kirche zu fördern, die die Menschen in ihrem Alltag zu erreichen – nicht unbedingt im Gegensatz, sondern als Ergänzung zum Modell der Volkskirche und dem Sonntagsgottesdienst. Es geht den Gruppen vor allem das Evangelium für Menschen neu bedeutsam zu machen, die bisher keiner Kirche angehören. Auf der Homepage der Bewegung heißt es deshalb: „Zur Fresh X-Bewegung gehört die Vision einer „Kirche in doppelter Gestalt“. Die neuen Formen von Gemeinde sollen bestehende Formen weder ablösen, noch ersetzen, sondern ergänzen.“ Laut einer statistischen Erfassung der Church of England gehören mittlerweile mehrere zehntausend Menschen in England freshX-Gruppen an. (Quelle: wikipedia).

Mehr Informationen dazu hier.     (Stand: 28.05.2019)

 

Visionen finden: Werden Sie gemeinsam kreativ und konkret: Wie soll Ihre Kirche von morgen aussehen?

 

Folgende Impulsfragen können Sie unterstützen, Visionen zu entwickeln:

  • Was brauchen Sie, um Ihren Glauben gut leben zu können?
  • Wie möchten Sie als ein Teil von Kirche in der Gesellschaft/in Ihrer Nachbarschaft etc. wirken?
  • Was vermuten Sie: Welche Wirkung haben Sie derzeit in der Öffentlichkeit/bei anderen?
  • In welche Richtung möchten Sie gemeinsam als Gruppe/als (ein Teil von) Gemeinde gehen?
  • Wo sind Sie/Ihre Gemeinde etc. vielleicht schon in Bewegung (wo „geht schon was“)?
  • Was ermutigt Sie, in Kirche zu bleiben? Wie können Sie diese Dinge „zukunftsfit“ machen?
  • Was entmutigt Sie? Wie können Sie/die Gruppe damit umgehen?

Sie diskutieren die Fragen im Plenum und halten diese auf Pappkarten fest.

Oder

Die Teilnehmer beantworten zunächst einzeln z.B. 5 von 7 Fragen und notieren ihre Position auf Karten. In Kleingruppen von 3-4 Personen werden die einzelnen Antworten besprochen und die Gruppe entscheidet sich für eine Antwortkarte pro Frage. Die Gruppenantworten werden daraufhin in der Runde diskutiert.

Die Positionen werden auf Stellwänden oder im Stuhlkreis gesammelt.

 

Ein Ziel setzen: Überlegen Sie sich gemeinsam ein konkretes (kleines) Ziel: Wie sollte Kirche Ihrer Meinung nach in 10 oder 20 Jahren aussehen? Was können Sie als Einzelne oder als Gruppe heute dafür schon konkret tun? Verabreden Sie gemeinsam einen Termin, an dem Sie Ihre Vorsätze evaluieren.

Segen: Sprechen Sie sich gemeinsam den Aussendungssegen zu und lassen Sie sich von der Zusage Gottes tragen, dass Er es ist, der Sie mit Ihren Wünschen, Plänen und Zielen begleiten will.