missio - glauben.leben.geben

Spiritualität der Weltkirche

Veranstaltungsreihe

In einer losen Reihe von Veranstaltungen gehen wir mit Partnern aus Ländern des Südens der Frage nach, welche Bereicherung die christliche Spiritualität beim Zusammentreffen mit anderen Religionen erfahren kann. Ausgewiesene Experten auf diesem Gebiet geben Einblicke in andere Kulturen und Religionen und zeigen auch praktische Übungen.

Foto: Harald Oppitz/missio

„Das Element des Sakralen in der indischen Ökologie”

Ein Vortrag von Dr. Nanditha Krishna am Donnerstag, 16. September 2021, 17:00 bis 18:30 Uhr

Indien verändert sich rasant, und mit Industrialisierung und Verstädterung steigt auch die Umweltbelastung. Delhi gilt als eine der schmutzigsten Städte weltweit, fast 30% der 1,2 Milliarden Inder sind vom Land in die Stadt gezogen. Die Industrialisierung kippt ihre giftigen Abfälle ungeschützt auf Deponien und Indien ist der viertgrößte Emittent an Treibhausgasen weltweit.

Welchen Stellenwert hat Umweltpolitik in Indien, welche Rolle spielt die Religion und was hat das koloniale Erbe des britischen Empire mit der Umweltpolitik Indiens zu tun? Zu diesen Fragen konnte mit Nanditha Krishna eine der ersten und bekanntesten Umweltaktivistinnen in Indien gewonnen werden.

Obwohl Indien seit 1947 unabhängig ist, spielt das Erbe der Kolonialzeit bis heute auch in der Umweltpolitik eine Rolle. Das Rechtssystem der Kolonialzeit ist zum Teil noch weiter gültig, direkt oder indirekt, und vereitelt häufig die Durchsetzung ambitionierterer Umweltziele.

Aber auch der Hinduismus spielt in der Umweltpolitik eine Rolle. So ist Umweltpolitik über den religiösen Umweg manchmal leichter durchsetzbar. Beispiel „Sacred forests“. So war es nicht gelungen, Wälder als Naturschutzwälder auszuweisen, aber über den Umweg einer Ausweisung der Wälder als religiöse Stätten konnten diese letzten Endes geschützt werden.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt, wird simultan übersetzt und ist kostenfrei. missio ist auf Spenden angewiesen, um die Kirche in den ärmsten Ländern weltweit unterstützen zu können. Wir freuen uns über Ihre Spende: missio Aachen, IBAN: DE23 3706 0193 0000 1221 22 / BIC: GENODED1PAX, Verwendungszweck: Spende VFP20001

Der Anmeldeschluss endete um 16:00 Uhr.

Dr. Nanditha Krishna aus Chennai (Indien)

Die Referentin

Dr. Nanditha Krishna ist Historikerin, Umweltaktivistin und Autorin aus Chennai, Indien. Bereits seit den 1970er Jahren kämpft sie für den Schutz von Pflanzen und Tieren.& So führte ihr Artikel „Slaughter for Science” in der Illustrated Weekly of India, 26. März 1978, zu einem Ausfuhrverbot von Rhesus-Affen aus Indien. Nanditha Krishna wurde in Alter Indischer Kultur von der Universität Bombay promoviert. Sie war Professorin und Forscherin und ist derzeit Direktorin des CPR Instituts für Indologische Forschungen, das der Universität von Madras angeschlossen ist. Sie ist ebenfalls Präsidentin der C.P. Ramaswami Aiyar Stiftung. Nanditha Krishna hat zahlreiche Bücher und Forschungsarbeiten zu indischer Kultur und & Umwelt publiziert, darunter die bekanntesten Sacred Plants of India (Geheiligte Pflanzen von Indien), 2014, und Sacred Animals of India (Geheiligte Tiere von Indien), 2010. Eine vollständige Liste ihrer beeindruckenden Publikationen, ihrer zahlreichen Mandate und ihres Werdegangs findet sich auf ihrer Website:

» www.nandithakrishna.in