missio - glauben.leben.geben

„Spiritualität in der Weltkirche“

Bildungsangebot

In einer losen Reihe von Veranstaltungen gehen wir mit Partnern aus Ländern des Südens der Frage nach, welche Bereicherung die christliche Spiritualität beim Zusammentreffen mit anderen Religionen erfahren kann. Ausgewiesene Experten auf diesem Gebiet geben Einblicke in andere Kulturen und Religionen und zeigen auch praktische Übungen.

Foto: Harald Oppitz/missio

„Corona und Armut in Indien: Was sagen die Religionen zu Leid und Erlösung?”

Donnerstag, 27. Mai 2021, 18:00 bis 19:30 Uhr | Veranstaltungsnummer: 006

 

Das Corona-Virus hat die Gesellschaft in Indien wie überall auf der Welt fest im Griff. Was macht Corona mit den Ärmsten der Armen in Indien? Mit dieser Frage beschäftigt sich P. Rajakumar SJ in seinem Vortrag.

Eigentlich müsste Corona in den Slums, wo soziale Distanzierung und Masken die Ausnahme sind, hemmungslos wüten. Millionen von Slumbewohnern wohnen im Elend in kleinen Hütten, können keine Abstände einhalten oder Hygienemaßnahmen wie häufiges Händewaschen einhalten. Dennoch hat überraschenderweise das Virus die Slumbewohner, Armen und Migranten nicht in dem Ausmaß getroffen, wie man es vermuten würde.

Denn die weitaus größere Gefahr als das Corona-Virus ist die wirtschaftliche Armut, die durch Corona noch verschärft wurde. Dies betrifft neben den Slumbewohnern auch die Tagelöhner und die Bauern. Insbesondere die Tagelöhner haben gelitten, denn aufgrund des intensiven Lockdowns von April bis Juli 2020 erhielten sie keine Arbeit mehr und daher auch keine täglichen Löhne. In ihrer Verzweiflung begannen diese Migranten zu Fuß in ihre Heimatorte zurückzugehen.

​​Dazu kam der historische Protest von Bauern wegen kürzlich erlassener neuer Gesetze, die die Bauern wegen der damit verbundenen Beschneidung ihrer wenigen Rechte zu Millionen auf die Straße trieb. Trotz Corona und trotz Kälte protestierten sie gegen die neuen Gesetze der Regierung.
Darüber hinaus wird sich P. Rajakumar SJ in seinem Vortrag neben Corona und deren Auswirkungen auf die Armen der indischen Gesellschaft auch mit der Frage auseinandersetzen, was die asiatischen Religionen zu Leid und Erlösung sagen.

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt und ist kostenfrei. missio ist auf Spenden angewiesen, um die Kirche in den ärmsten Ländern weltweit unterstützen zu können. Wir freuen uns über Ihre Spende: missio Aachen, IBAN: DE23 3706 0193 0000 1221 22 / BIC: GENODED1PAX, Verwendungszweck: Spende VFP20001

P. Dr. Joseph Rajakumar SJ Foto: Joseph Rajakumar / missio

Der Referent

Pater Dr. Joseph Rajakumar wurde 1970 in Tamil Nadu in Südindien geboren. Nach seiner Schulzeit hat er seine Heimat verlassen und ist in den Jesuitenorden in der Provinz Andhra Pradesh eingetreten. Zum Promotionsstudium ist er nach Deutschland gekommen und hat seine Doktorarbeit in Theologie an der Universität Mainz geschrieben. Gegenwärtig ist Pater Rajakumar an der Hochschule der Jesuiten, der Theologischen Hochschule Vidyajyoti, Delhi/Indien, tätig.

Spiritualität in der Weltkirche (Seminar 006)

Anmeldung für das Seminar „Corona und Armut in Indien”

Hiermit melde ich mich verbindlich für das Seminar „Corona und Armut in Indien” mit Pater Joseph Rajakumar SJ am Donnerstag, 27. Mai 2021, an.

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
 
Anmeldeschluss ist am Veranstaltungstag um 10.00 Uhr.

So funktioniert's!

Nach dem Absenden des Formulares erhalten Sie im ersten Schritt eine Bestätigungsmail von missio. Klicken Sie bitte den darin angegebenen Link an, damit Ihre digitale Unterschrift bestätigt wird.

Sie erhalten in einem zweiten Schritt eine Teilnahmebestätigung inklusive weiterer Hinweise zur Veranstaltung, mit denen Sie sich in die Online-Veranstaltung einwählen können.

Ihre Daten sind bei uns in sicheren Händen

Ich willige ein, dass meine zuvor angegebenen Daten dazu genutzt werden dürfen, um mich per Mail über die Arbeit von missio zu informieren. Diese Einwilligung kann jederzeit über einen Link im Newsletter sowie durch die Kontaktaufnahme zu missio widerrufen werden. Ihre Daten behandeln wir streng vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung nach dem KDG finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hier erfahren Sie, wie missio Ihre Daten schützt und wie die Datenschutzerklärung » von missio aussieht.