missio - glauben.leben.geben

Danke! 355 Männer und Frauen stellen sich in Aachen hinter das Grundgesetz

Foto: missio / Bettina Tiburzy
Am 23. Mai 2019 fließen die Namen von 355 Männer und Frauen in eine Lichtinstallation an der Citykirche Aachen ein. Sie unterstützen damit Artikel 4 des Grundgesetzes, das an diesem Tag 70 Jahre alt geworden ist.
Foto: missio / Bettina Tiburzy
Ein Mitglied der alevitischen Gemeinde aus Aachen spielt die Saz in der Citykirche Aachen. Ein Beitrag zur Aktion "70 Jahre Grundgesetz - Religionsfreiheit verbindet" am 23. Mai 2019.
Foto: missio / Bettina Tiburzy
Vertreter verschiedener Religionen geben in der Citykirche Impulse zu Artikel 4 des Grundgesetzes.

Danke für Eure großartige Unterstützung unserer Aktion 70 Jahre Grundgesetz - Religionsfreiheit verbindet. 355 Unterstützerinnen und Unterstützer von missio haben am 23. Mai mitten in Aachen ein starkes Zeichen gesetzt: Mit ihrem guten Namen haben sie sich öffentlich hinter Artikel 4 des Grundgesetzes gestellt, der die Freiheit des Glaubens, des Gewissens, der Religion und Weltanschauung garantiert. Die Namen flossen gut sichtbar nach und nach in eine großformatige Lichtprojektion an der Aachener Citykirche und waren bis gegen 23.30 Uhr dort zu sehen. Darunter waren auch die Namen mehrerer CDU-Bundestagsabgeordnete, die im ökumenischen Stephanuskreis     in Berlin zusammengeschlossen sind, der sich für Religionsfreiheit weltweit engagiert - an ihrer Spitze Professor Heribert Hirte. Auch Namen aus Österreich und der Tschechischen Republik gingen ein.

Gleichzeitig gaben Vertreter verschiedener Religionen in der Citykirche Impulse, warum für sie für ein tolerantes, weltoffenes und zukunftsweisendes Zusammenleben der Menschen in Deutschland der Artikel 4 des Grundgesetzes eine so wichtige Rolle spielt.

Damit ist die Aktion 70 Jahre Grundgesetz - Religionsfreiheit verbindet beendet. Danke auch an die Citykirche Aachen und den Dialog der Religionen der Stadt Aachen, die die Aktion mitgetragen, mitorganisiert und mitgestaltet haben.

70 Jahre Grundgesetz: Jetzt für Artikel 4 einstehen

Das deutsche Grundgesetz wird am 23. Mai 70 Jahre alt. Artikel 4 schützt die Freiheit des Glaubens, des Gewissens, der Religion und der Weltanschauung. Darauf sind wir stolz. Aber viele Menschen weltweit können diese Freiheit nicht genießen.

Stehen Sie deshalb in Solidarität öffentlich mit ihrem Namen für Artikel 4 ein: Der Glaube ist frei.

So geht’s:

Am 23. Mai wird vor der Citykirche mitten in der Fußgängerzone Aachens eine große Leinwand aufgebaut. Darauf wird der Schriftzug „Artikel 4. Freiheit für Glaube, Gewissen, Religion und Weltanschauung – dafür stehen wir ein!“ eingeblendet. Um diesen Schriftzug herum fließen dann die Namen derjenigen ein, die für Artikel 4 einstehen wollen.

400 für Artikel 4: Wir suchen mindestens 400 Männer und Frauen, die missio dafür ihren Vornamen, Namen und Wohnort zur Verfügung stellen, damit wir sie am 23. Mai öffentlich in Aachen vor der Citykirche einblenden können. Ihre E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht eingeblendet.

missio Aachen organisiert die Aktion gemeinsam mit dem Dialog der Religionen     und der Citykirche     in Aachen. Dazu berichten in der Citykirche ab etwa 21 Uhr Vertreter verschiedener Religionen darüber, warum für sie der Artikel 4 so wichtig ist.

Ihr Ansprechpartner

Johannes Seibel

Abteilungsleiter Kommunikation & Presse
Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 286
E-Mail senden

Aktion „70 Jahre Grundgesetz - Religionsfreiheit verbindet”

Ich stehe mit meinem Namen für Artikel 4 Grundgesetz ein:

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.
Ihre E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht auf der Leinwand vor der Citykirche in Aachen eingeblendet.

Ihre Daten sind bei uns in sicheren Händen

Wir erheben und verwenden Ihre personenbezogenen Daten (Name, Wohnort, E-Mail-Adresse) zur Durchführung der Aktion „70 Jahre Grundgesetz - Religionsfreiheit verbindet”  und um mit Ihnen über unsere weiteren Aktionen, Kampagnen und Projekte in Kontakt zu bleiben. Sollten Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, nutzen Sie den Link direkt im Newsletter oder schreiben Sie uns eine .