missio - glauben.leben.geben

VERANSTALTUNG

Fotoausstellung „Hexenjagd in Papua-Neuguinea“

07.11.2019 - 29.11.2019, missio Aachen (Bistum Aachen)

Fotoausstellung über Hexenverfolgung in Papua-Neuguinea mit Fotos von Bettina Flitner

Foto: Bettina Flitner/missio
Schwester Lorena betreut eine Überlebende eines Hexenprozesses, die nach jahrelanger Traumaarbeit wieder in eine normales Leben zurückgefunden hat.

Zusammen mit missio-Redakteur Jörg Nowak besuchte die Fotografin Bettina Flitner im Frühjahr 2017 das paradiesische und gleichsam gefährliche Land Papua-Neuguinea. Im südlichen Hochland des Inselstaats kämpft missio-Projektpartnerin Schwester Lorena Jenal gegen sogenannte Hexenverfolgungen und kümmert sich um deren Opfer. Mit Unterstützung von missio startet die Schweizer Ordensfrau ein breit aufgestelltes Programm im Hochland von Papua-Neuguinea, um auf allen gesellschaftlichen Ebenen gegen diese Menschenrechtsverletzungen und den Hexenwahn zu kämpfen.

10 Tage lang waren die beiden Reporter mit Schwester Lorena unterwegs. Sie trafen Männer, die Frauen als „Hexen“ gefoltert hatten. Sie sprachen mit den Frauen selbst, die diese Torturen überlebt hatten. Und sie waren dabei, als Schwester Lorena die als Hexe gefolterte und schwerverletzte Teno in die Krankenstation brachte. Diese Reise in eines der schönsten und gefährlichsten Länder der Welt war zugleich eine Reise in die dunkelste Vergangenheit europäischer Geschichte. Die Bilder der Ausstellung geben einen Einblick in diese Reise und eröffnen zugleich einen Eindruck von einem kaum bekannten Phänomen: Hexenverfolgungen im 21. Jahrhundert.

Die Ausstellung kann montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr im missio-Haus in Aachen besucht werden.

Adresse:

Goethestraße 43
52064 Aachen


Diese Mitteilung teilen:

Ihr Ansprechpartner

Jörg Nowak

stv. Abteilungsleiter Kommunikation & Presse
Tel.: +49 (0)241 / 7507 - 216
E-Mail senden