missio - glauben.leben.geben

VERANSTALTUNG

Internationale Fachkonferenz „Eine Welt. Keine Sklaverei.“

22.06.2021 - 23.06.2021, weltweit ➡ online
1. Tag: voraussichtlich 10:00 bis 16:00 Uhr
2. Tag: voraussichtlich 09:00 bis 17:30 Uhr
online:

Die internationale Fachkonferenz findet als Online-Konferenz unter Schirmherrschaft von Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller statt. Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft, und Zivilgesellschaft - darunter Friedensnobelpreises Kailash Satyarthi - werden am 22./ 23. Juni 2021 dabei über Handlungsansätze zur Überwindung moderner Sklaverei diskutieren.

Aktion Schutzengel - Eine Welt. Keine Sklaverei. Grafik: W.W.S.! / missio
Aktion Schutzengel - Eine Welt. Keine Sklaverei.

Auch heute noch leiden 40 Millionen Menschen unter Ausbeutung, Zwang und Gewalt – kurz: moderner Sklaverei. Tagtäglich leben und arbeiten diese Menschen unter Bedingungen, die ihre Menschenrechte und Würde verletzen.

Zum Auftakt des neuen Themenschwerpunkts der Aktion Schutzengel » „Eine Welt. Keine Sklaverei.“ von missio diskutieren am 22. und 23. Juni 2021 in einer Online-Konferenz führende Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft, und Zivilgesellschaft über Strukturen und effektive Handlungsansätze zur Überwindung moderner Sklaverei.

Unter der Schirmherrschaft von Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller benennen sie Ursachen, die sklavereiähnliche Praktiken fördern, stellen Best-Practise-Beispiele für Wege aus der Ausbeutung vor und zeigen auf, wie jeder einen Beitrag zur Abschaffung moderner Sklaverei leisten kann.

Neben Bundesminister Dr. Gerd Müller hält der Träger des Friedensnobelpreises, Kailash Satyarthi, eine Keynote.

Diese Themenschwerpunkte behandelt die Konferenz:

  • Moderne Sklaverei im Internet: Das schmutzige Geschäft mit Online-Missbrauch an Kindern
  • Unsere neuen Sklaven in Afrika: Kreislauf der Ausbeutung am Beispiel von Handys
  • Frauenhandel: „Deutschland ist das Bordell Europas“:
  • Arbeitsmigration und Ausbeutung: in Rheda-Wiedenbrück, Katar und Manila
  • Nächstenliebe statt Liefer-Ketten: Handlungsoptionen in Deutschland

Die Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch, für eine Simultanübersetzung ist gesorgt.

Informationen zu den Expertinnen und Experten sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­

International conference of experts: ‘One world. No slavery.’

Even today, there are 40 million people suffering from exploitation, coercion and violence – in a word: modern-day slavery. Each and every day, these people live and work under conditions that violate their human rights and their dignity.

To kick off the new thematic focus of the Guardian Angel Campaign [Aktion Schutzengel], ‘One world. No slavery.’, by missio, on 22 and 23 June 2021, leading experts in politics, business, and civil society will convene for an online conference on structures and effective approaches to overcoming modern slavery. Under the auspices of Dr. Gerd Müller, German Federal Minister for Economic Cooperation and Development, they will identify the sources of slavery-like practices, showcase best-practice examples of ways to escape exploitation, and show what each one of us can do to help eliminate modern-day slavery.

In addition to Minister Dr. Gerd Müller, keynote remarks will also be provided by Nobel Peace Prize recipient Kailash Satyarthi.

The conference will focus on the following topics:

  • Modern slavery on the Internet: The dirty business of online abuse of children
  • Our new slaves in Africa: The cycle of exploitation based on the example of mobile phones
  • Trafficking in women: ‘Germany is the brothel of Europe’:
  • Labour migration and exploitation: In Rheda-Wiedenbrück, Qatar and Manila
  • Charity instead of unfair (supply) chains?: Options for action in Germany

The conference languages will be German and English, with simultaneous interpreting available.

Registration Are you interested? You can register for the conference using this form. We will afterwards send you the dial-in data in good time before the event.


Diese Mitteilung teilen:

Dr. Eva-Maria Hertkens

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 444
E-Mail senden