missio - glauben.leben.geben

VERANSTALTUNG

Verleihung des Pauline-Jaricot-Preises

23.10.2022, Mönchengladbach-Hermges
ab 11:00 Uhr
St. Josef
Richard-Wagner-Straße 26, 41065 Mönchengladbach-Hermges

Mit dem Pauline-Jaricot-Preis würdigt missio drei Frauen der Weltkirche, die andere ermutigen, die eigenen Stärken zu entdecken und sich zu vernetzen, um gemeinsam die Welt zu verändern.

Am Weltmissionssonntag, 23. Oktober 2022, werden die Sozialarbeiterin Nathalie Dakuo, die Theologin Dr. Nontando Hadebe und Sr. Mary John Mananzan OSB für ihr Engagement mit dem Pauline-Jaricot-Preis ausgezeichnet. Sie unterstützen eine Vielzahl von Frauen, die eigenen Stärken zu entdecken und sich zu vernetzen, um gemeinsam in der Gesellschaft für Gerechtigkeit, Zusammenhalt, Frieden und Versöhnung zu kämpfen. Die Preisträgerinnen lassen sich wie die Namensgeberin des Preises, Pauline Jaricot, von ihren Überzeugungen leiten, beweisen langen Atem, überwinden Widerstände und vertrauen dabei fest auf die Kraft des Glaubens. Sie sind im besten Sinne Paulines Schwestern. Die Französin (1799-1862) löste aus einer kleinen Sammelbewegung zugunsten der Missionen in Afrika und Asien eine weltweite Bewegung aus, aus der die weltweiten missio-Werke hervorgingen.

Bitte melden Sie sich bis zum 14. Oktober an bei: .


Diese Mitteilung teilen:

Ihre Ansprechpartner

Christoph Tenberken

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 333
E-Mail senden

Silke Schlösser

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 215
E-Mail senden