missio - glauben.leben.geben

Schenken Sie Menschen eine bessere Zukunft - mit einer Schutzengelpatenschaft!

Wer als Hexe verfolgt wird, braucht einen guten Schutzengel

 

Teilen Sie unseren Glauben an eine menschlichere Welt.
Mit Ihrer Patenschaft für missio-Schutzengel.

Eine Frau, die der Hexerei beschuldigt und verjagt wurde, im Schutzzentrum Delwendé, Burkina Faso. Foto: Hartmut Schwarzbach/missio
Der Vorwurf der Hexerei gleicht einem Todesurteil und trifft viele Frauen in Burkina Faso völlig aus dem Nichts.

Schutzengel helfen

Schwester Hortência Sizalande nimmt im Zentrum Delwendé in Burkina Faso verstoßene Frauen auf. Foto: Hartmut Schwarzbach
Bei Schwester Hortência im Zentrum Delwendé finden Frauen Zuflucht, die aus ihren Dörfern ausgestoßen wurden.

Als Hexe verunglimpft, verprügelt und vertrieben. Bei Schwester Hortência Sizalande im Zentrum Delwendé haben Frauen eine Zuflucht gefunden, die aus ihren Dörfern ausgestoßen wurden. Sie alle hoffen, eines Tages zu ihren Familien zurückkehren zu können.

Der Glaube an Hexerei ist in Burkina Faso weit verbreitet. Ein als unnatürlich empfundener Tod, kann schnell zum Auslöser für eine Hexenjagd werden. Bei den  Beschuldigten handelt es sich meist um ältere Frauen. Oft sind es Witwen oder Frauen, deren Söhne im Ausland arbeiten, die beschuldigt und verjagt werden.

Es sind traumatische Erlebnisse. Wenn die Frauen nicht ermordet werden wollen, müssen sie fliehen. Sie lassen alles zurück: ihre Kinder, ihren Ehemann, Verwandte, ihr ganzes Leben.

Schwester Hortência Sizalande/ Leiterin des Zentrum Delwendé

Die Frauen betreiben Gemüseanbau zur Eigenversorgung, spinnen Baumwolle und stellen Seife her. Nach und nach hat sich unter den Frauen eine Gemeinschaft gebildet. Doch sie alle haben einen Traum. Sie möchten zurückkehren zu ihren Familien.

Die Frauen im Zentrum Delwendé leben unter einfachsten Bedingungen. Jährlich fallen hohe Kosten für ihre  medizinische Betreuung, Krankenhausaufenthalte, Medikamente und Transport an. Neben der Versorgung kümmert sich Schwester Hortência aber auch um die Versöhnung der Frauen mit den Familien und Dorfältesten.

Um die 245 Bewohnerinnen im  Alter zwischen 45 und 85 Jahren besser versorgen zu können, ist Schwester Hortência auf Unterstützung angewiesen.

Schutzengelpate werden – nachhaltig helfen

Eine Schutzengelpatenschaft unterstützt missio-Projektpartner, wie Schwester Hortência Sizalande, die sich in ihrer Heimat engagieren und die Menschen vor Ort genau kennen. Die kleine Schritte gehen, mit jedem Einzelnen und nicht über sie hinweg. In akuten Krisen und beim nachhaltigen Aufbau. Gegen Gewalt und Unterdrückung, die stets die Armut begleiten. Für Gesundheit und Bildung, um die Zukunft zu gestalten.

Mit einer Schutzengelpatenschaft stehen Sie diesen Frauen und Männern langfristig zur Seite.

Schon mit 20 Euro im Monat tragen Sie dazu bei, dass Menschen wie Schwester Hortênzia dort helfen können, wo ihre Hilfe am nötigsten gebraucht wird.

 

Übernehmen Sie eine Schutzengelpatenschaft!

Erfahren Sie mehr über die missio-Schutzengel

Sozialarbeiterin und missio-Projektpartnerin Thérèse Mema umarmt eine Frau aus dem Traumazentrum.

Hilfe für traumatisierte Familien

Seit vielen Jahren leiden die Menschen in der DR Kongo unter den brutalen Kämpfen der Rebellen. Thérèse Mema und ihre Mitarbeiter helfen den Opfern in Trauma-Zentren und geben seelischen und medizinischen Beistand.

MEHR LESEN
Schwester Angélique trägt ein Kind im "Dorf der Hoffnung" in Dungu.

Aus dem Krieg zurück ins Leben

Seit mehr als 20 Jahren leidet die Bevölkerung im Osten der Demokratischen Republik Kongo unter einem blutigen Bürgerkrieg. missio-Schutzengel Schwester Angélique Namaika kümmert sich um die entwurzelten Menschen – besonders um die Kinder.

MEHR LESEN

Licht am Ende des Tunnels

Dr. Robert Caracache betreut mit seiner Organisation Beit-el-Nour in Beirut Kinder, die sonst zu einer verlorenen Generation werden: Waisenkinder, obdachlose Kinder und Jugendliche, Gewaltopfer sowie minderjährige Straffällige.

MEHR LESEN

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie stets informiert!

Fragen & Antworten zur Schutzengelpatenschaft

missio-Schutzengel helfen dauerhaft ‒ vor allem Familien und Kindern! So sind sie zum Beispiel auch speziell für den Umgang mit verletzten Kinderseelen ausgebildet. Straßenkinder, ehemalige Kindersoldaten genauso wir die Opfer von Menschenhandel, Genitalverstümmelung, Krieg und sexueller Gewalt erhalten durch die Schutzengel konkrete Hilfe und Zuwendung.

Mit Ihren regelmäßigen und verlässlichen Beiträgen können wir diese Hilfe besser planen und langfristige Förderbeziehungen eingehen. Nur so können auch unsere Partner ihre Projekte langfristig planen und nachhaltig Erfolge erzielen. Denn sie können sich sicher sein: gemeinsam stehen wir an ihrer Seite.

Ausgewählte Partner können Sie als Schutzengelpate auch direkt unterstützen. Die verschiedenen Schutzengel-Projekte finden Sie weiter oben auf dieser Seite. Wenn Sie sich für eine individuelle Förderung entscheiden, erhalten Sie zu Ihrem Partner/-in regelmäßig Informationen und Berichte über den Fortschritt des Projektes.

Sehr gerne können Sie aber auch ein Projekt, das Ihnen besonders am Herzen liegt, regelmäßig unterstützen. Ihr missio Herzensprojekt finden Sie auf der Seite „Projekte fördern" hier »

Kinderpatenschaften hat missio bislang bewusst nicht angeboten. Denn unser Ziel ist nicht, einzelne Kinder zu fördern. Wir wollen vielmehr die unterstützen, die mit ihrem selbstlosen Einsatz vielen helfen. Eine Ordensschwester erreicht im Laufe ihrer jahrzehntelangen Arbeit viele Hundert Mädchen und Jungen. Sie ist ihnen Vorbild, Freundin, Vertraute und Hoffnungsträgerin für eine bessere Zukunft.

 

 

Wenn Sie aktuelle Informationen über die Arbeit von missio per E-Mail erhalten möchten, können Sie unseren Newsletter abonnieren. So werden Sie vier bis sechs Mal im Jahr über unsere Arbeit informiert.

 

Ja, missio ist wegen Förderung gemeinnütziger und kirchlicher Zwecke als gemeinnützig anerkannt, daher können Sie Ihre Spende steuerlich absetzen. Wir verwenden Ihre Spende zweckungebunden ausschließlich zur Förderung kirchlicher und religiöser Aufgaben im Ausland.

Spenden bis 200 Euro werden ohne amtliche Spendenquittung vom Finanzamt anerkannt. Sie können als Beleg Ihren Kontoauszug und einen vereinfachten Zuwendungsnachweis beim Finanzamt einreichen.

 

Eine Spendenbescheinigung für steuerliche Zwecke wird Ihnen zu Beginn des folgenden Jahres automatisch zugesandt.

Wir freuen uns sehr über regelmäßige Spenden per Dauerauftrag. Auf eine kurze Nachricht von Ihnen hin richten wir es so ein, dass alle Spenden eines Jahres gesammelt quittiert werden. Dann erhalten Sie zu Beginn des nächsten Jahres eine vollständige Auflistung aller Spenden.

Am kostengünstigsten erreicht uns Ihr Beitrag per Lastschrift. So bleibt mehr Geld für die Projekte übrig. Es gibt aber noch weitere Gründe, die für eine Lastschrift sprechen: Sie erlaubt uns durch bessere Überschaubarkeit der Einnahmen genauere Planungen und langfristige Förderbeziehungen. So haben auch unsere Projektpartner Planungssicherheit und können nachhaltige Erfolge erzielen.

Damit die Förderung unserer Patenschaftsprojekte Sinn macht, sind diese auf mindestens drei Jahre angelegt. Doch machmal verändern sich Lebenssituationen, daher können Sie Ihre Patenschaft jederzeit fristlos und ohne Angabe von Gründen beenden, schriftlich oder mit einem kurzen Anruf.

Erfahren Sie mehr über uns

Foto: Hartmut Schwarzbach/missio

Wie wir helfen

missio fördert seine Projektpartner bei der Ausbildung, Seelsorge, Infrastruktur und leistet Akuthilfe im Krisenfall.

MEHR LESEN
Foto: Hartmut Schwarzbach/missio

Wo wir helfen

missio unterstützt Hilfsprojekte weltweit in rund 90 Ländern. Schwerpunkte sind Afrika, der Nahe und Mittlere Osten, Asien und Ozeanien.

MEHR LESEN
Die Kollekte zum Weltmissionssonntag ist die größte katholische Solidaritätsaktion weltweit. Foto: Johannes Seibel/missio

Transparenz und Kontrolle

missio verfügt über umfassende Kontroll- und Aufsichtsstrukturen, die den satzungsgemäßen, effektiven und effizienten Einsatz der anvertrauten Mittel sicherstellen. Zudem stellen wir Ihnen unseren Jahresbericht zur Verfügung.

MEHR LESEN

Ihr Kontakt zu missio

Sie haben Fragen, Wünschen, Anregungen oder Kritik zur Schutzengelpatenschaft.

Gerne ist Frau Katrin Scherb für Sie da.

Ihre Ansprechpartnerin

Katrin Scherb

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 313
E-Mail senden