missio - glauben.leben.geben

Großspenden und Stiftung

Wir machen Ihr Engagement groß

Großspenden zugunsten von gemeinnützigen Zwecken sind ein Segen für Menschen in Not. Wenn Sie mit uns aus christlicher Überzeugung Großes bewirken wollen, sind Ihre Spenden bei missio richtig. Gemeinsam finden wir ein maßgeschneidertes Projekt, das genau Ihren Wünschen und Vorstellungen entspricht. Auch mit einer Stiftung können Sie unsere Hilfe für Bedürftige in aller Welt ganz gezielt unterstützen.

Selbstverständlich stehen wir unseren Großspendern und Stiftern mit der bestmöglichen Beratung und Betreuung persönlich zur Seite. Egal, ob Sie einmalig spenden oder dauerhaft mit einer Stiftung helfen wollen: Unsere engagierten Förderinnen und Förderer können sich auf eine solide Planung und sorgfältige Verwendung der uns anvertrauten Mittel verlassen. Das garantiert auch das DZI-Spendensiegel. Ein ausführlicher Projekt- und Rechenschaftsbericht gibt detailliert Auskunft, wie Ihre Hilfe wirkt.

Foto: David Sünderhauf/missio

Was Großspenden und Stiftungen bewegen

Schwester mit Frauen im Fluss beim Wasserholen. Foto: Hartmut Schwarzbach/missio

Großspenden und Stiftungen helfen nachhaltig, die Arbeit von missio zu sichern. Gemeinsame Werte und Ziele verbinden – lesen Sie, was wir mit der Unterstützung von engagierten Förderern auf den Weg bringen:

  • Burkina Faso: In der ländlichen Diözese Diébougou herrscht große Armut. missio baut hier 20 Häuser für Katechisten und ihre Familien, damit sie nah an den Menschen sein können.
  • Dhaka, Bangladesch: Bis ins hohe Alter waren die Schwestern Heart of Mary Queen of Angels für die Menschen in Not da und haben hart gearbeitet. Der Aufbau eines Altenheims in Monipuripara, Diözese Dinnajpur, ermöglicht ihnen einen Lebensabend in Würde.

Weitere Beispiele:

  • Bhitaha, Indien: Die Sisters of the Handmaids of Mary (H.M.) der Betthia Mission teilen das Leben der Ärmsten. Der Bau eines Schwesterkonvents stellt ihre sozial-pastorale Arbeit auf einen soliden Grund.
  • Faisalabad, Pakistan: Gemeinsam mit der katholischen Organisation CLARA unterstützt missio den Aufbau eines Dorfes für die arme und heimatlose christliche Minderheit. Mit den letzten 45 Häusern erhalten sozial benachteiligte Familien die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben und endlich einen Platz, der ihnen gehört.
  • Ruanda: Behinderte Kinder werden in vielen afrikanischen Ländern als „Strafe Gottes“ angesehen und ausgegrenzt. Das Projekt Amizero Y’Ubuzima („Lebenshoffnung“) sieht den Bau von vier Unterkünften für geistig behinderte Kinder aus entlegenen Dörfern vor. Die Dies ermöglicht ihnen, zur Schule zu gehen und sich ein Leben in der Gemeinschaft aufzubauen.
     



 

Ihr Kontakt zu missio

Haben Sie Fragen zu unseren Projekten oder möchten sich individuell zu unseren Fördermöglichkeiten informieren?

Gerne sind Frau Angela Ott und Frau Hildegard Hermanns für Sie da!

 

Ihre Ansprechpartnerin

Angela Ott

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 471
E-Mail senden

Ihre Ansprechpartnerin

Hildegard Hermanns

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 470
E-Mail senden