missio - glauben.leben.geben

Kongo: Hilfe für Opfer sexueller Gewalt

Thérèse Mema (Mitte) mit 2 Frauen, die nähen, im Olame-Zentrum. Foto: Harald Oppitz/KNA
Thérese Mema (Mitte) kümmert sich um Frauen, die Opfer sexueller Gewalt geworden sind.

Im Kongo herrscht seit 20 Jahren Krieg zwischen Rebellengruppen. Unter dem Konflikt leiden vor allem Frauen und Kinder. Sie sind häufig Opfer sexueller Gewalt – einer brutalen Kriegswaffe, die seit Jahren gegen die Bevölkerung eingesetzt wird, um die Menschen aus ihren Dörfern zu vertreiben und die Familien zu zerstören.

Vergewaltigungen als Kriegswaffe

Die Schicksale der Opfer gehen Traumaexpertin Thérèse Mema auch nach Jahren der Arbeit immer noch ans Herz. Aus tiefer Überzeugung setzt sie sich für die Frauen und Mädchen ein und hilft ihnen dabei, Kraft zu finden, um neu anzufangen. Miitlerweile leitet die langjährige missio-Partnerin als Direktorin das Zentrum Olame in der Diözese Bukavu. In ihrer neuen Funktion wird sich die Traumaexpertin auch weiterhin für die Opfer des Bürgerkrieges einsetzen.

Helfen Sie den Opfern sexueller Gewalt im Kongo

70 Frauen sollen in dem geplanten Hilfsprogramm des Zentrums in mehrfacher Weise gefördert werden. Die Frauen, die durch Vergewaltigungen HIV-positiv geworden sind oder erhebliche körperliche Verletzungen erlitten haben, werden psycho-sozial betreut. Ziel ist es, Rachegefühle gegenüber den Gewalttätern abzubauen, um wieder die Zukunft gestalten zu können. Schrittweise werden auch Einkommen schaffende Maßnahmen für diese Frauen gefördert. Ziel ist es, dass sie langfristig auch wirtschaftlich wieder auf eigenen Beinen stehen können.

Helfen Sie den Opfern des brutalen Krieges im Kongo. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Fragen zum Projekt?

Sie möchten weitere Informationen zu diesem Projekt? Vera Schaffmann und ihre Kolleginnen vom Fachbereich Gemeindeservice und Projektvermittlung sind gerne für Sie da. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns gerne an.

Alle unsere Projekte werden von einheimischen kirchlichen Partnern organisiert. Dabei legen wir besonderen Wert auf eine solide Planung und einen gewissenhaften Umgang mit Fördermitteln.

Sollte das von Ihnen ausgesuchte Projekt bereits voll finanziert sein, werden wir Ihre Spende für das Folgeprojekt oder ein ähnliches Projekt verwenden.

  • Land: Demokratische Republik Kongo
  • Laufzeit: 2019/20
  • Projektnummer:
    MP/115/007/2019/004
  • Projektsumme: 55.313 Euro
  • Benötigte Förderung: 50.000 Euro
  • Schwerpunkt: Pastoral/Seelsorge

Ihre Ansprechpartnerin

Vera Schaffmann

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 535
E-Mail senden