missio - glauben.leben.geben

Bildung fördern in Eritrea

Die Schwerpunkte der Arbeit der Töchter vom Guten Hirten liegen neben dem pastoralen Engagement auch in den Bereichen Gesundheit und Altenpflege, Kinderbetreuung und Frauenförderung. Die Schwestern sind für ihre guten sozialen, pädagogischen und pflegerischen Dienste unter den armen Menschen in Eritrea sehr anerkannt. Mittlerweile zählt die Gemeinschaft in Eritrea 52 Schwestern in Ewiger Profess.

Die Kongregation der Töchter vom Guten Hirten wurde 1833 von Julia Colbert in Turin, Italien, gegründet. In Eritrea ist die Gemeinschaft erst seit 1989 präsent. Die Mitglieder stammen inzwischen alle aus Eritrea, nachdem die italienischen Schwestern vor einigen Jahren von dem eritreischen Regime des Landes verwiesen wurden.

Foto: Hartmut Schwarzbach/missio

Geld für Ausbildung fehlt

Unter den aktuellen wirtschaftlichen Bedingungen fehlen der Kongregation leider ausreichend Mittel, um die Ausbildung ihrer jungen Schwestern und Novizinnen zu finanzieren, auf die die Menschen vor Ort so dringend angewiesen sind.

Ein schwaches Bildungssystem

Das Bildungssystem Eritreas leidet unter nicht ausreichendem Lehrpersonal und Material. Junge Menschen werden über Jahre in den Militärdienst gesteckt und restriktive Reisebeschränkungen machen ein Studium im Ausland so gut wie unmöglich. Bei der Aufnahme von jungen Kandidatinnen in den Orden müssen Bildungslücken in der Vorbereitung auf ihre späteren Aufgaben aufgearbeitet werden. Durch die finanzielle Unterstützung und Ausbildung von neuen Mitgliedern kann eine Fortführung der Hilfe vor Ort sichergestellt werden.

  • Insgesamt 22 Schwestern werden mit jeweils 500 Euro pro Jahr unterstützt.

Ihre Spende hilft, damit HIV/Aids in Kamerun kein Tabuthema bleibt sowie Aids­kran­ke und ihre Angehörige mehr Zuspruch erfahren. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Haben Sie Fragen zu unseren Projekten? Wir sind gerne für Sie da!

Fachbereich Gemeindeservice und Projektvermittlung

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 535
E-Mail senden

Helfen Sie, Bildung in Eritrea zu fördern