missio - glauben.leben.geben

Menschen erreichen – im Wortsinn!

Im Niger sind die katholischen Christen eine sehr kleine Minderheit in einer überwiegend muslimischen Gesellschaft. Nur 1.550 von über 10 Millionen Einwohnern sind Anhänger des katholischen Glaubens. Die meisten von ihnen leben in großer Armut. Im Bistum Maradi verteilen sich die 17 Priester auf insgesamt sieben Pfarreien, von denen eine Birni-N’Konni heißt und im Süden des Landes an der Grenze zu Nigeria liegt.

Die Mitarbeiter der Diözese Maradi haben sich einerseits zum Ziel gesetzt, Zeugnis vom Glauben an Jesus Christus abzulegen und in Zusammenarbeit mit den muslimischen Gläubigen eine Gesellschaft aufzubauen, die in einer Atmosphäre der Gerechtigkeit und des Friedens miteinander lebt.

Drei afrikanische Kinder spielen an einer Mauer. Foto: Hartmut Schwarzbach/missio

Selbstbestimmtes Leben

Ein anderer wichtiger Schwerpunkt ist, die Mädchen und Frauen vor Ort zu fördern und zu unterstützen. Diese sind in der Gesellschaft sehr benachteiligt, da sie oft früh verheiratet werden und keinen Zugang zu Bildung bekommen, um ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Erschwert wird die Arbeit jedoch dadurch, dass die Gemeinden oft in schwer zu erreichendem bzw. unzugänglichem Gebiet liegen.

Zuverlässiges Fahrzeug nötig

Die Pastoralarbeit in der Pfarrei St. Vincent de Paul in Birni-N’Konni wird durch diese beiden Schwerpunkte geprägt. Zurzeit sind hier drei Priester aus Uganda, Burundi und Tansania als auch drei Ordensschwestern aus dem Senegal tätig. Für die Arbeit ist ein zuverlässiges Fahrzeug absolut wichtig. Die Fahrzeuge der Pfarrei sind jedoch sehr alt und reparaturanfällig. Der Kauf eines neuen fahrbaren Untersatzes bedeutet für das Pastoralteam bei seiner täglichen Arbeit und bei den Besuchen der weit verstreuten Christen und Christinnen eine große Erleichterung.

  • 22.200 Euro kostet ein geeigneter geländegängiger Pick-up für das Pastoralteam der Pfarrei Birni-N’Konni. So können sie in den von ihnen betreuten Gemeindegebieten regelmäßig präsent sein.

Ihre Spende dient dem Kauf eines Fahrzeugs, das die tägliche Arbeit und die Besuche bei christlichen Familien in der Pfarrei erleichtert. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Haben Sie Fragen zu unseren Projekten? Wir sind gerne für Sie da!

Fachbereich Gemeindeservice und Projektvermittlung

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 535
E-Mail senden

Helfen Sie, die Besuche bei den Gläubigen im Niger zu erleichtern!