missio - glauben.leben.geben

Akuthilfe für die Menschen in Nordnigeria

missio erreicht einen dringenden Hilferuf von Bischof Oliver Doeme aus Nigeria. Er berichtet von hungerleidenden Familien in dem Dorf Pulka. Früher hatte das kleine Dorf im kargen Norden des Landes nur eine Handvoll Einwohner. Jetzt leben hier fast 100.000 Menschen, die meisten von ihnen Frauen und Kinder.

Auf der Flucht vor der islamistischen Terrororganisation Boko Haram hatten sie Schutz im Nachbarland Kamerun gesucht. In der Hoffnung auf ein neues Leben jenseits von Abhängigkeit und Tristesse in Flüchtlingslagern kehren die Menschen in ihre Heimat zurück. Doch die Rückkehr ist gefährlich. Pulka liegt nur 20 Kilometer entfernt von den Sambisa-Sümpfen, dem Rückzugsgebiet von Boko Haram.

Akuthilfe für die Menschen im nordnigerianischen Dorf Pulka Foto: Projektpartner / missio

Helfen Sie den Menschen in Nordnigeria!

„Die Menschen haben Angst, entführt und getötet zu werden, wenn sie es wagen, ihre Felder zu bestellen“, schreibt Bischof Oliver. Viele der christlichen Rückkehrer bewohnen behelfsmäßige Hütten außerhalb von Hilfslagern oder campieren unter freiem Himmel und erhalten daher auch keine staatlichen Lebensmittelhilfen.

„Wir befürchten, dass viele Menschen verhungern, wenn wir nicht sofort eingreifen.“ Daher hat sich Bischof Oliver an missio gewandt und bittet um Hilfe, damit er 20.000 Menschen mit Lebensmitteln, Medikamenten, Decken und Moskitonetzen versorgen kann.

  • 50 Euro kostet ein Lebensmittelpaket für eine siebenköpfige Familien, bestehend aus 25 kg Reis, 20 kg Bohnen und 30 kg Mais.

Die Situation der in Pulka lebenden Familien, Frauen und Kinder ist dramatisch. Bitte helfen Sie, mit Ihrer Spende retten Sie Leben. Herzlichen Dank für Ihre Hilfe.

Weitere Fragen zum Projekt?

Sie möchten weitere Informationen zu diesem Projekt? Christoph Tenberken und seine Kolleginnen vom Fachbereich Gemeindeservice und Projektvermittlung sind gerne für Sie da. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns gerne an.

Alle unsere Projekte werden von einheimischen kirchlichen Partnern organisiert. Dabei legen wir besonderen Wert auf eine solide Planung und einen gewissenhaften Umgang mit Fördermitteln.

Sollte das von Ihnen ausgesuchte Projekt bereits voll finanziert sein, werden wir Ihre Spende für das Folgeprojekt oder ein ähnliches Projekt verwenden.

  • Land: Nigeria
  • Laufzeit: 2021
  • Projektnummer:
    MP/141/011/2020/001
  • Projektsumme: 40.000 Euro
  • Benötigte Förderung: 40.000 Euro
  • Schwerpunkt: Unterhalt

Haben Sie Fragen zu unseren Projekten?

Christoph Tenberken und sein Team sind gerne für Sie da. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Spenderkommunikation

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 535
E-Mail senden