missio - glauben.leben.geben

Frieden und Versöhnung fördern

Sierra Leone gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Langsam erholen sich die Menschen von den Spätfolgen eines Bürgerkriegs (1991 – 2002) und einer Ebola-Epidemie 2014. Es gibt positive Entwicklungen, doch auch große gesellschaftliche Spannungen und soziale Nöte bestehen. Deshalb ist Friedensbildung dringend nötig.

In dem als besonders brutal eingestuften Bürgerkrieg kamen in den 1990er Jahren rund 50.000 Menschen ums Leben. Zahlreiche Kinder wurden als Soldaten missbraucht, viele verloren ihre Eltern. Diese Kinder bilden heute den Großteil der Generation von jungen Erwachsenen.

Eine Lehrerin unterrichtet Schüler auf dem Hof einer Schule in Thies, Senegal. Foto: Friedrich Stark/missio

Soziale Spannungen und Nöte

Langsam gibt es Anzeichen, dass sich Sierra Leone wieder in Richtung „Normalität“ hin entwickelt. Für eine positive Entwicklung im Land gibt es allerdings noch zahlreiche Hindernisse wie Korruption, schlechte Ausbildung, mangelhaftes Gesundheitswesen und fehlende Infrastruktur. Es herrschen große gesellschaftliche Spannungen und soziale Nöte in dem westafrikanischen Land, dass 2014 durch eine Ebola-Epidemie wieder zurückgeworfen worden ist. Vor allem mit Blick auf die jungen Menschen wird qualifiziertes Personal gebraucht. Darum werden in diesem Projekt 173 Studentinnen und Studenten mit einem Stipendium unterstützt. Diese jungen Menschen möchten Religionslehrer und -lehrerinnen werden.

Ethische Aspekte im Blick haben

Bei der Erziehung in Sierra Leone ist es wichtig, auch spirituelle, pastorale und ethische Aspekte im Blick zu haben. Hierfür stehen die katholischen Schulen ein. Das Projekt trägt deshalb in hohem Maße zur Friedensbildung und Versöhnung im Land bei.

  • 34 Euro erhält eine Stipendiatin/ein Stipendiat pro Monat zur Finanzierung seines Studiums der Religionspädagogik

Mit Ihrer Spende investieren Sie in die friedliche Zukunft junger Menschen in Sierra Leone. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Haben Sie Fragen zu unseren Projekten?

Christoph Tenberken und sein Team sind gerne für Sie da. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Spenderservice

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 535
E-Mail senden

Unterstützen Sie die Lehrerausbildung in Sierra Leone!