missio - glauben.leben.geben

Seelsorge im Flüchtlingslager

Im Tongogara-Flüchtlingscamp in Simbabwe leben mehr als 14.000 Menschen. Sie sind aus vor den Unruhen in ihren Heimatländern nach Simbabwe geflüchtet. Das Bistum Mutare und der jesuitische Flüchtlingsdienst wollen die Menschen, die das Lager nicht verlassen dürfen, seelsorgerisch betreuen.

Das an der Grenze zu Mosambik gelegene Camp Tongogara hat Erfahrung mit Flüchtlingen: Seit rund 20 Jahren gibt es Flüchtlingen aus vielen Ländern Ostafrikas Obhut. In den 90er Jahren bot es bis zu 60.000 Menschen Zuflucht, die vor dem Bürgerkrieg in Mosambik geflohen waren.

Flüchtlinge in Simbabwe beten gemeinsam. Foto: Hartmut Schwarzbach/missio
Flüchtlinge haben sich zum gemeinsamen Gebet zusammen gefunden.

Zahl der Flüchtlinge steigt

Heute sind es vor allem Flüchtlinge aus Burundi, die wegen der anhaltenden Unruhen in ihrer Heimat in Tongogara Zuflucht suchen. Weil die Bewohner des Flüchtlingscamps verpflichtet sind, innerhalb des Lagers zu bleiben, sind sie vollkommen von externer Versorgung abhängig. Die Vereinten Nationen kümmern sich um die Grundversorgung der Flüchtlinge.

Traumatisierte Menschen

Der Großteil der Flüchtlinge ist katholisch. Um ihnen die Ausübung ihres Glaubens zu ermöglichen, hat der Jesuitenpater Welcome Chipiro ein Pastoralteam zusammengestellt. Ihre Arbeit soll den vielfach traumatisierten Flüchtlingen, die bis zu sechs Jahren in Tongogara leben, eine seelsorgerische Begleitung ermöglichen. Dazu gehören tägliche Messen ebenso wie Angebote für Jugendgruppen, Kranken- und Altenbesuche, gesundheitliche oder spirituelle Beratung und Begleitung. missio unterstützt die Arbeit des jesuitischen Flüchtlingsdienstes im Flüchtlingscamp, damit die Menschen seelsorgerisch begleitet werden können.

Kosten des Pastoralteams für ein Jahr:

  • 7.100 Euro für Unterbringung
  • 2.700 Euro Gewänder, Bibeln, Hostien und andere Projektmaterialien
  • 1.400 Euro für Büromaterialien
  • 1.100 Euro Fahrzeugkosten wie Benzin
  • 1.100 Euro Reisekosten

Ihre Spende hilft, Seelsorge im Flüchtlingslager Tongogara für mehr als 14.000 Menschen zu ermöglichen. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Haben Sie Fragen zu unseren Projekten? Wir sind gerne für Sie da!

Fachbereich Gemeindeservice und Projektvermittlung

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 535
E-Mail senden

Helfen Sie den Flüchtlingen in Simbabwe!