missio - glauben.leben.geben

Frieden und Versöhnung schaffen

2011 wurde der Südsudan unabhängig. Doch die damit verbundene Hoffnung der Menschen auf ein Leben in Frieden hat sich zerschlagen. Marodierende Regierungstruppen und Milizen hinterlassen eine Spur der Verwüstung. Ordensschwestern setzen sich mit ganzer Kraft für Frieden und Versöhnung ein.

Die Menschen im ölreichen Südsudan müssen seit Jahren unvorstellbare Gräuel ertragen. Dörfer werden geplündert und niedergebrannt, Menschen vergewaltigt, versklavt, lebendig verbrannt, erschlagen oder erschossen. Hunderttausende sind im Südsudan auf der Flucht, Zehntausende leben in Flüchtlingslagern, die Nahrungsmittel sind knapp.

DMI-Schwestern mit einer Kindergruppe im Südsudan. Foto: Projektpartner

Viele Menschen auf der Flucht

Die Schwestern von den „Töchtern der Maria Immaculata“ bleiben trotz allem bei der armen Bevölkerung. 20 Ordensschwestern wollen helfen, die Sehnsucht nach Frieden und Versöhnung zu erfüllen.

Hilfe in der anhaltenden Krise

Die Schwestern setzen sich vor allem ein für die Schwächsten. In einem Land wie dem Südsudan sind das die Kinder und Frauen. Ziel ist es, ihnen durch Bildung ein Leben in Würde zu ermöglichen. Die Schwestern bauen mit Hilfe von anderen betroffenen Frauen Selbsthilfegruppen auf. Sie helfen Armen und Waisen, Missbrauchsopfern kommt psycho-soziale Hilfe zuteil. In der anhaltenden Krise leisten die Schwestern auch Nothilfe für Vertriebene und Binnenflüchtlinge. Den Opfern des Krieges geben sie Starthilfe für ein menschenwürdiges Leben.

  • Für nur 50 € können zehn Waisenkinder im Südsudan einen Monat lang versorgt werden.
  • 350 € kostet ein Fahrrad für ehrenamtliche Mitarbeiter, die die friedensbildenden Prozesse iniziieren.

Ihre Spende unterstützt den Einsatz der Ordensschwestern im Südsudan für Frieden und Versöhnung. Herzlichen Dank für Ihre Hilfe.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Haben Sie Fragen zu unseren Projekten? Wir sind gerne für Sie da!

Fachbereich Gemeindeservice und Projektvermittlung

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 535
E-Mail senden

Helfen Sie den armen Menschen im Südsudan