missio - glauben.leben.geben

Zentralafrika: Wunden der Kriegskinder heilen

Foto: Annette Funke/Kindermissionswerk

Sie haben Albträume und Angstattacken: Fast zwei Drittel aller Kinder in der Zentralafrikanischen Republik haben im Bürgerkrieg erlebt, wie sie selbst oder andere bedroht und misshandelt wurden. Eine ganze Generation ist traumatisiert. Die Brüder der Nächstenliebe in Bangui begleiten und behandeln die Kinder und Jugendlichen.

Die Zentralafrikanische Republik ist eines der ärmsten Länder weltweit. Der Bürgerkrieg hat das Land verrohen lassen. Rund 2,5 Millionen Kinder im Schulalter sind durch die Erfahrungen von Gewalt traumatisiert. Von ihren Mitmenschen werden sie als Dämonen betrachtet, ausgeschlossen oder als Hexen angeklagt. Eine angemessene Behandlung ihrer Ängste und Traumata ist durch das marode Gesundheitssystem des Landes nicht möglich.

Helfen Sie den traumatisierten Kindern in Zentralafrika!

Therapiezentrum in Bangui aufgebaut

Deshalb haben unsere Projektpartner, die Brüder der Nächstenliebe, ein Zentrum für psychiatrische Erkrankungen in Bangui aufgebaut. Dort sollen vor allem junge Menschen mit posttraumatischen Belastungsstörungen behandelt werden. Doch dazu brauchen Sie finanzielle Unterstützung. Einen Anfang hat die Zehn-Prozent-Aktion     gemacht. Sie unterstützt das Projekt mit 40.000 Euro.

Begleitung und Heilung

Die Arbeit der Brüder, die viel Erfahrung in der Behandlung mentaler Erkrankungen haben, umfasst auch die Schulung von Gesundheitsmitarbeitern und Freiwilligen. Sie sollen die Menschen landesweit über Schulen, Pfarreien oder das Radio zum Thema Trauma unterrichten, damit psychische Leiden ihren Ruf verlieren, eine Strafe zu sein.

Zu den Aktivitäten des Behandlungszentrums gehören Psychotherapien, Hausbesuche und soziale Unterstützung, Fortbildung von qualifiziertem Personal, Kauf von Medikamenten und Zusammenarbeit mit Schulen.

Ihre Spende ermöglicht die Behandlung für bürgerkriegsgeschädigte Kinder in Bangui. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Fragen zum Projekt?

Sie möchten weitere Informationen zu diesem Projekt? Sarah Hentschel und ihre Kolleginnen vom Fachbereich Projektvermittlung sind gerne für Sie da. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns gerne an.

Alle unsere Projekte werden von einheimischen kirchlichen Partnern organisiert. Dabei legen wir besonderen Wert auf eine solide Planung und einen gewissenhaften Umgang mit Fördermitteln.

Sollte das von Ihnen ausgesuchte Projekt bereits voll finanziert sein, werden wir Ihre Spende für das Folgeprojekt oder ein ähnliches Projekt verwenden.

 

  • Land: Zentralafrikanische Republik
  • Laufzeit: 2022 - 2024
  • Projektnummer:
    MP/142/002/2022/001
  • Projektsumme: 177.000 Euro
  • Benötigte Förderung: 50.000 Euro
  • Schwerpunkt: Pastoral

Ihre Ansprechpartnerin

Haben Sie Fragen zu unseren Projekten? Sarah Hentschel und ihr Team sind gerne für Sie da. 

Spenderkommunikation

+49 (0)241 / 75 07 - 535

Helfen Sie den traumatisierten Kindern in Zentralafrika!