missio - glauben.leben.geben

Jugendpastoral in Bangladesch fördern

In Bangladesch leben etwa 164 Millionen Menschen. Nur 0,3 Prozent davon sind Christen. Trotz der liberalen Verfassung von 1972, die einen säkularen Staat zugrunde legt, ist der Islam inzwischen De-facto-Staatsreligion. Bangladeschs Bevölkerung ist sehr jung: Weit mehr als die Hälfe der Bevölkerung ist unter 30 Jahre alt. Besonders die jungen Menschen sollen ihren Glauben frei leben können.

Da es so viele junge Menschen in Bangladesch gibt, liegt es der Jugendkommission der Katholischen Bischofskonferenz am Herzen, einen ganzheitlichen Reifungsprozess bei Jugendlichen zu fördern. Dieser soll ihnen ermöglichen, ihren Glauben zu leben und über christliche Werte an einer Veränderung der Gesellschaft mitzuwirken.

Junge Frauen in traditionellen Gewändern in Bangladesch Foto: Anne Knörzer/missio

Die Gesellschaft verändern

Armut und Unterentwicklung in Bangladesch sind noch immer, trotz aller Entwicklungsanstrengungen erschreckend ausgeprägt. Kennzeichnend für das Land sind extreme politische Instabilität, Gewaltbereitschaft, Naturkatastrophen, Korruption, hohe Arbeitslosigkeit, Unterbeschäftigung und religiöse Spannungen.

Die Jugend bilden

Durch die vorgesehenen Programme sollen die Jugendlichen in verschiedenen Altersklassen in den Bereichen Katechese, Gerechtigkeit und Frieden, Ökumene, interreligiöser Dialog, Familie, Bildung und in sozialer Kommunikation weitergebildet werden. Es geht um Kultur, die Vermittlung von Werten, Reflektion der sozialen Realität im Land, Persönlichkeitsentwicklung, die Vorbereitung auf Leitungsaufgaben und die Förderung von Spiritualität. In einem aus religiösen und politischen Gründen immer schwieriger werdenden Umfeld ist für die Gläubigen und die Kirche in Bangladesch eine nachhaltige Jugendarbeit von zentraler Bedeutung.

  • Mit 41.000 Euro beteiligt missio sich an der Unterstützung mehrerer Jugendpastoralprogramme, die die jungen Menschen unter anderem in Sachen Kultur, Spiritualität und interreligiösem Dialog schulen.

Ihre Spende fördert die Jugend in Bangladesch und lässt sie auf eine friedlichere Zukunft hoffen. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Ihre Ansprechpartnerinnen

Haben Sie Fragen zu unseren Projekten? Wir sind gerne für Sie da!

Fachbereich Gemeindeservice und Projektvermittlung

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 535
E-Mail senden

Fördern Sie die Jugend in Bangladesch!