missio - glauben.leben.geben

Indien: Jugend für den Frieden

Foto: Hartmut Schwarzbach/missio
Pfarrer Anto Chowaran (re.) und das Mitarbeiterteam der Jugendbewegung Peace Channel.

Im Nordosten Indiens brechen zwischen den indigenen Völkern immer wieder gewaltsame Konflikte aus. Meist geht es dabei um die Verteilung von Ressourcen, Landrechten, Fragen der Migration sowie um politische Mitaprache. Seit der Unabhängigkeit Indiens 1947 kämpfen zahlreiche dieser Gruppen für ihre Unabhängigkeit. Die indische Zentralregierung geht dagegen mit extremer militärischer Härte vor.

„Nur Kinder und Jugendliche können den Frieden in diese gespaltene Region bringen.“ Davon ist Pfarrer Anto Chowaran überzeugt. Er hat 2005 die Jugendbewegung „Peace Channel“ gegründet. In interreligiösen Friedensgruppen lernen die jungen Menschen, verantwortungsbewusst mit der Umwelt umzugehen, treten als Vermittler im Konfliktfall zwischen Gleichaltrigen auf und engagieren sich sozial.

 

Setzen Sie ein Zeichen für den Frieden in Nordostindien

Mittlerweile machen auch Angehörige anderer Religionsgemeinschaften mit. Heute setzen sich 329 Friedensclubs mit über 300.000 Jugendlichen in Nordostindien aktiv für den Frieden ein.

Helfen Sie, damit dieses Friedensprojekt weitere 3 Jahre fortgeführt werden kann. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Fragen zum Projekt?

Sie möchten weitere Informationen zu diesem Projekt? Christoph Tenberken und sein Team vom Fachbereich Gemeindeservice und Projektvermittlung sind gerne für Sie da. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns gerne an.

Alle unsere Projekte werden von einheimischen kirchlichen Partnern organisiert. Dabei legen wir besonderen Wert auf eine solide Planung und einen gewissenhaften Umgang mit Fördermitteln.

Sollte das von Ihnen ausgesuchte Projekt bereits voll finanziert sein, werden wir Ihre Spende für das Folgeprojekt oder ein ähnliches Projekt verwenden.

  • Land: Indien
  • Laufzeit: 2019- 2022
  • Projektnummer:
    MP/317/091/2019/002
  • Projektsumme: 93.600 Euro
  • Benötigte Förderung: 82.000 Euro
  • Schwerpunkt: Pastoral/Seelsorge

Ihr Ansprechpartner

Christoph Tenberken

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 333
E-Mail senden