missio - glauben.leben.geben

Mädchen in Indien unterstützen

Zwei indische Mädchen der Dalit. Foto: David Sünderhauf/missio

Ein Mädchenleben in Indien ist nicht viel wert. Familiäre Gewalt, Kinderehen, Mitgiftmorde, Mädchenmorde: Die Liste dessen, was Mädchen über sich ergehen lassen müssen, ist lang und grausam.

Die Ordensschwestern „Maids of the Poor“ packen das Problem im nordindischen Uttar Pradesh bei der Wurzel: Sie gründen und begleiten Selbsthilfegruppen, in denen sich Mädchen, aber auch Frauen, gegenseitig unterstützen und austauschen – über elementare Entwicklungsthemen ebenso wie über Schulbildung, Geschlechterrollen, Frauenrechte.

„Vor allem habe ich gelernt, dass ich mich nicht dafür schämen muss, ein Mädchen zu sein, und davon will ich auch die anderen Mädchen überzeugen“, erzählt Vandana, die nach einem Ausbildungskurs heute selbst Gruppen begleitet. Es kostete viel Kraft und Geduld, das Misstrauen der Eltern zu überwinden, aber es hat sich gelohnt. Mit Stolz berichtet Schwester Marykutty, die Projektleiterin: „Früher durften die Mädchen hier nicht die High School besuchen. Nach unseren Kursen gehen beinahe alle!“

Unterstützen Sie die Schwester dabei, das wichtige Programm zu Gunsten der Mädchen bis 2022 weiterführen zu können. Ziel ist es langfristig, die gesellschaftliche Stellung der Mädchen und Frauen zu stärken. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Helfen Sie den Mädchen in Indien

Fragen zum Projekt?

Sie möchten weitere Informationen zu diesem Projekt? Vera Schaffmann und ihre Kolleginnen vom Fachbereich Gemeindeservice und Projektvermittlung sind gerne für Sie da. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns gerne an.

Alle unsere Projekte werden von einheimischen kirchlichen Partnern organisiert. Dabei legen wir besonderen Wert auf eine solide Planung und einen gewissenhaften Umgang mit Fördermitteln.

Sollte das von Ihnen ausgesuchte Projekt bereits voll finanziert sein, werden wir Ihre Spende für das Folgeprojekt oder ein ähnliches Projekt verwenden.

  • Land: Indien
  • Laufzeit: 2019 - 2022
  • Projektnummer:
    MP/317/045/2019/001
  • Projektsumme: 35.000 Euro
  • Benötigte Förderung: 31.000 Euro
  • Schwerpunkt: Pastoral/Seelsorge

Ihre Ansprechpartnerin

Vera Schaffmann

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 535
E-Mail senden