missio - glauben.leben.geben

Jugend ganzheitlich fördern

Es besteht kein Mangel an Freiwilligen, aber die Qualifikation ist vielfach ein Problem: In der katholischen Kirche von Myanmar gibt es viele junge Leute, die sich in der Katechese oder Sozialarbeit engagieren wollen. Sie weiterzubilden und zu begleiten, hat sich ein Programm der katholischen Jugendkommission zur Aufgabe gemacht.

Damit sich die jungen Menschen in den 16 Diözesen Myanmars aktiv in das Gemeindeleben einbringen und zum Aufbau der Kirche beitragen können, sollen sie ganzheitlich gefördert werden. Als religiöse Minderheit in einem buddhistischen Land will die Kirche eine moderne Jugendpastoral aufbauen.

Zwei Mädchen in Myanmar Foto: Anne Knörzer/missio

Den Gefahren der Zeit begegnen

Zu den Herausforderungen für junge Menschen in Myanmar gehören die wirtschaftlichen Probleme, Arbeitslosigkeit und ein marodes Bildungssystem. Zudem sind sie den Gefahren durch Drogen- und Menschenhandel, Prostitution und HIV/Aids sowie der Bedrohung durch religiös motivierte Gewalt ausgesetzt.

Jugendliche wollen sich engagieren

Von den Jugendbüros der Bistümer werden immer wieder Fortbildungskurse angeboten, um die jungen Menschen zu stärken und zu fördern. Viele der rund 60.000 katholischen Jugendlichen im Land nehmen an den kulturellen, sozialen und religiösen Aktivitäten der Kirche teil, übernehmen Unterricht in ländlichen Schulen oder begleiten Priester in die Pfarreien. Vor allem diese jungen Menschen sollen die Chance erhalten, an den Kursen teilzunehmen. Eingebettet sind sie in einen dreijährigen Pastoralplan der Jugendkommission, der den jungen Menschen Perspektiven für eine menschliche Entwicklung geben will.

  • 6 Euro pro Jahr und Teilnehmer kostet das Programm für rund 4800 Jugendliche gegen Drogenmissbrauch, Gewalt und Menschenhandel.
  • 22 Euro pro Tag und Teilnehmer für ein fünftägiges Intensivtraining für 32 diözesane Jugendleiter.

Ihre Spende hilft, jungen Katholiken in Myanmar die Chance auf eine ganzheitliche Bildung zu geben. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Haben Sie Fragen zu unseren Projekten? Wir sind gerne für Sie da!

Fachbereich Gemeindeservice und Projektvermittlung

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 535
E-Mail senden

Helfen Sie den jungen Katholiken in Myanmar!