missio - glauben.leben.geben

Würdevolles Leben für Leprakranke

Während Lepra in Deutschland längst ausgestorben ist, sind in Pakistan immer noch fast 60.000 Menschen als Lepra-Kranke registriert. Sie zählen zur ärmsten Schicht der Bevölkerung. Ordensschwester Dr. Ruth Pfau begann 1960 sich um die Betroffenen zu kümmern. Nach ihrem Tod führt das „Marie Adelaide Leprosy Centre“ die Arbeit fort.

Nach einem Besuch in den Slums von Karachi begann die Ordensschwester Dr. Ruth Pfau, eine der missio-Glaubenszeugen, 1960 Lepra-Kranke zu behandeln. Aus diesem Engagement entwickelte sich das „Marie Adelaide Leprosy Centre“ (MALC). Es betreibt bis heute Gesundheitsaufklärung, bildet Fachkräfte aus und unterhält ein landesweites Netz von 157 Ambulanzstationen für die Leprabekämpfung.

Ein Arzt klärt einen Patienten über Lepra auf. Foto: Projektpartner/missio
Das "Marie Adelaide Leprosy Centre" bietet Leprakranken kostenlose medizinische Versorgung.

Frühzeitige Behandlung wichtig

Die Arbeit von Schwester Ruth hat Früchte getragen. 1996 galt die Lepra als besiegt, heute ist die Zahl der Neuinfektionen vergleichsweise gering. Wichtig ist, die bakterielle Infektion frühzeitig zu erkennen. So können die für Lepra typischen Deformierungen meist vermieden werden. Die Fachkräfte des Lepra-Centers nehmen die Neuinfektionen frühzeitig auf, um schnell behandeln zu können.

Aufklärung über Lepra

Die Patienten erhalten Schutzausrüstung und lernen, sich selbst helfen und behandeln zu können. Zudem besucht das medizinische Team ganz Pakistan, um das Bewusstsein der Menschen für Lepra zu sensibilisieren, damit sie lernen, bei einer Erkrankung schnell zu reagieren.

Das „Marie Adelaide Leprosy Centre“

  • behandelt Leprakranke kostenlos,
  • bietet pastorale Hilfe für Betroffene,
  • hilft nach der Genesung wieder ein eigenes Leben aufzubauen.

Ihre Spende hilft, Leprakranke in Pakistan frühzeitig zu behandeln und ihnen bei der Rehabilitation zu helfen. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Haben Sie Fragen zu unseren Projekten? Wir sind gerne für Sie da!

Fachbereich Gemeindeservice und Projektvermittlung

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 535
E-Mail senden

Helfen Sie den Leprakranken in Pakistan!