missio - glauben.leben.geben

Coronahilfe für die "Müllkinder von Manila"

Tondo ist ein Stadtteil am Hafen von Manila – und einer der größten Slums weltweit. Das schlimmste Viertel der Elendsquartiere wurde auf einer Müllhalde errichtet und trägt den zynischen Namen Happyland. Hier gibt es kein sauberes Wasser, keine Nahrung, kein Licht und keine Perspektiven. Nun nehmen die Corona-Beschränkungen den Menschen ihre einzige Einnahmequelle, die Arbeit im Müll.

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie verhängte die philippinische Regierung drastische Maßnahmen und verpflichtete Polizei und Militär zur rigorosen Durchsetzung von Ausgangs- und Transportverboten sowie der Schließung von Schulen und Geschäften. Doch die armen Familien leben von der Hand in den Mund, Vorräte gibt es nicht und wenn der tägliche Arbeitslohn ausbleibt, kommt der Hunger.

Charles und seine Cousine Jay-Ann paddeln täglich im Hafenbecken, um Plastik zu fischen. Foto: Hartmut Schwarzbach / missio
Charles und seine Cousine Jay-Ann paddeln täglich im Hafenbecken, um Plastik zu fischen.

Helfen Sie den "Müllkindern von Manila"!

Seit mehr als 20 Jahren unterstützt die Ordensgemeinschaft der Canossianer in ihrem Gemeindezentrum die Familien und insbesondere ihre Kinder mit Nahrungs- und Bildungsangeboten. In diesen Wochen und Monaten der Krise ist ihre Hilfe überlebenswichtig! Mit Beihilfen zum Kauf von Reis und einer täglichen warmen Mahlzeit für die Kinder kämpfen sie gegen Hunger und Mangelernährung.

Mit Bildung raus aus dem Slum

Da die philippinische Regierung die Schulen auf Online-Unterricht umgestellt hat, werden Kinder ohne Computer und Internetzugang abgehängt. Das Zentrum soll daher für den Online-Unterricht ausgerüstet werden, damit die Kinder im Einzelunterricht und in Kleingruppen weiterlernen können. Bildung ist der einzige Weg, der aus Happyland fortführt.

Nahrungsmittel, Medikamente, Bildungsangebote ... es fehlt an allem! Ihre Spende hilft den armen Familien, die Zeit der großen Not zu überstehen. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Haben Sie Fragen zu unseren Projekten?

Christoph Tenberken und sein Team sind gerne für Sie da. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Spenderkommunikation

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 535
E-Mail senden

Helfen Sie den "Müllkindern von Manila"!