missio - glauben.leben.geben

Seelsorge für Migranten und Flüchtlinge

Viele der in Thailand lebenden Migranten sind nicht registriert. Mit weitreichenden Folgen: Sie werden leicht Opfer von Ausbeutung und haben kaum Zugang zu medizinischer Versorgung. Mit einer ganzheitlichen Sorge für Migranten und Flüchtlinge soll sichergestellt werden, dass diese Menschen in die Gesellschaft integriert werden und ein menschwürdiges Leben führen können.

In Thailand leben derzeit 3,5 Millionen Migranten und Migrantinnen, darunter viele Frauen, Jugendliche und Kinder. Vermutlich drei Millionen von ihnen arbeiten, die Mehrzahl davon als ungelernte Hilfskräfte.

Eine Mitarbeiterin von Caritas im Gespräch mit einer Migrantin in Thailand. Foto: Marion Havenith/missio
Gespräch einer Mitarbeiterin von Caritas mit einer Migrantin in Thailand.

Migranten in Thailand

Die Registrierung der Migranten, die ihnen zu einem legalen Status verhelfen soll, ist sehr kompliziert. Nur gut eine Million ist bereits erfasst. Migranten ohne Arbeitserlaubnis sind jedoch besonders davon bedroht, Opfer von Ausbeutung zu werden. Mit ihnen wird oftmals Menschenhandel betrieben. Sie leben mit gefährlichen und unwürdigen Lebens- und Arbeitsbedingungen. Auch sind viele Migranten von sexuellem Missbrauch betroffen.

Seelsorge und Unterstützung

Die National Catholic Commission on Migration (NCCM) kümmert sich darum, dass die Menschenrechtssituation der Migranten verbessert wird. Von ihnen erfahren die Menschen seelischen Beistand. Die NCCM veranstaltet Aufklärungsseminare über HIV/AIDS, Berufe, Rechte und Bildungsmöglichkeiten). Sie sorgt auch dafür, dass die Illegalen medizinisch versorgt werden.

  • Für 1,40 Euro pro Jahr erhält ein Migrant medizinische Versorgung und Bildungsmöglichkeiten.
  • Insgesamt sollen 20.000 Migranten Unterstützung erhalten.

Ihre Spende hilft, den Migranten wieder in ein menschenwürdiges Leben zurück zu finden und sie vor Missbrauch zu schützen. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Haben Sie Fragen zu unseren Projekten? Wir sind gerne für Sie da!

Fachbereich Gemeindeservice und Projektvermittlung

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 535
E-Mail senden

Helfen Sie den Migranten, wieder in ein menschwürdiges Leben zurück zu finden!