missio - glauben.leben.geben

Ordensschwestern besser ausbilden

Auf den Salomon-Inseln leben etwas mehr als 600.000 Menschen, 20 Prozent davon sind katholisch. Das Klima ist tropisch und die Landschaften atemberaubend. Ein Paradies für Urlauber. Doch die Realität für Einheimische sieht anders aus. Mangel an Bildung, medizinischer Versorgung und Aufklärung stehen auf der Tagesordnung.

Das Schul- und Bildungssystem auf den Salomon-Inseln ist miserabel. Nicht nur die Analphabetenrate von 80 Prozent, sondern auch die weltweit höchste Malaria-Infektionsrate und -Sterblichkeit machen das Leben der Bevölkerung alles andere als einfach. Die Infrastruktur ist schlecht entwickelt und Ärzte gibt es, wenn überhaupt, nur in den Städten.

Junge Ordensschwestern gehen durch einen Flur Foto: Hartmut Schwarzbach/missio

Frauenprogramme, Gesundheitsfürsorge und Erziehung

1935 wurde die diözesane Kongregation der Daughters of Mary Immaculate gegründet. Heute besteht sie aus 70 einheimischen Schwestern, die in der Pastoral arbeiten, die Priester unterstützen, Frauenprogramme durchführen und auch in der Gesundheitsfürsorge und Erziehung aktiv sind.

Ausbildung zur Krankenschwester

Ein großes Problem ist die vollkommen unzureichende Ausbildung der Schwestern. Viele von ihnen haben nur das von der Kongregation durchgeführte Programm für Schulabbrecherinnen absolviert. Die Förderung der Fortbildung ist dringend nötig. Durch eine bessere Ausbildung wären die Schwestern zudem imstande, ein besseres Einkommen zu erwirtschaften. Neben der Ausbildung einer Schwester zur Krankenschwester werden weitere Ordensfrauen in verschiedenen Bereichen ausgebildet, um den Menschen vor Ort zu helfen.

  • Mit rund 2.250 Euro kann die zweijährige Ausbildung einer Schwester zur Krankenschwester finanzieren werden.

Ihre Spende hilft dabei, die Schwestern der Kongregation der Daughters of Mary Immaculate zu fördern, damit sie den Menschen auf den Salomon-Inseln mit Rat und Tat zur Seite stehen können. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Haben Sie Fragen zu unseren Projekten?

Christoph Tenberken und sein Team sind gerne für Sie da. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Spenderservice

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 535
E-Mail senden

Helfen Sie bei der Ausbildung der Ordensschwestern!