missio - glauben.leben.geben

Edith-Stein-Stiftungsfonds

Von Münster in die Welt

Seit vielen Jahren engagiert sich der „Ausschuss für Frieden, Gerechtigkeit und Wahrung der Schöpfung“ der Katholischen Pfarrgemeinde Heilige Edith Stein für die benachteiligten Menschen des Südens. Im Sinne unseres christlich-katholischen Selbstverständnisses sehen wir es als unsere Aufgabe, auf Ungerechtigkeiten aufmerksam zu machen und zu helfen, wo Not herrscht. Von Münster aus unterhalten wir regen Kontakt zu Gemeinden in Asien (Sapang-Palay, Philippinen), Südamerika (Acoverde, Brasilien) und Afrika (Sumbawanga, Tansania).

Unsere Erfahrung hat uns gezeigt, dass die Unterstützung von Einrichtungen des Bildungs- und Gesundheitswesens zu ganz konkreten Verbesserungen der Lebensumstände unserer Partner führt.

Unsere Hilfe in der Diözese Sumbawanga, Tansania

82 Prozent der Bevölkerung Tansanias leben von der Landwirtschaft. Doch in der Diözese Sumbawanga im Südwesten des Landes ist dies nur unter härtesten Bedingungen möglich. Die allgegenwärtige Armut führt auch zur Ausbreitung von Krankheiten: Malaria, Tuberkulose und Aids sind weit verbreitet.

Das Pfarrzentrum der Gemeinde St. Anna

Schon vor Jahren hat unsere Gemeinde bei der Realisierung eines wegweisenden Projektes mitgeholfen: Das Pfarrzentrum der Gemeinde St. Anna in der Ortschaft Kate. Das Gebäude ist nicht nur ein Ort des Austauschs und des Gebets. Es beherbergt auch Ausbildungsräume für Katecheten, eine kleine Schule und Schlafräume für die Kinder, die aus entlegenen Dörfern stammen. In einem Nebengebäude befindet sich eine Krankenstation. Dieses Gemeindezentrum und weitere Bildungseinrichtungen inTansania nachhaltig zu fördern ist das Ziel unseres Stiftungsfonds.

Nachhaltige Hilfe mit einem starken Partner

Durch diese Art des Fonds können wir mit Unterstützung der Spender von Heute in die Zukunft hinein Hilfe leisten, auch wenn wir selber nicht mehr das Heft in der Hand haben. Darum ist es wichtig mit einem "starken" Partner nachhaltig zusammenzuarbeiten. Bei der Stiftung pro missio ist unser Anliegen in sicheren Händen. Sie übernimmt sowohl den Verwaltungsaufwand als auch die Absicherung und Anlage des Grundkapitals. In der Jetztzeit bestimmen wir weiter, was im Rahmen des Stiftungsfondzweckes geschieht, den wir selbst im Stiftungsfondsvertrag festgelegt haben. Darüber hinaus sorgt pro missio, dass alles weitergeht wie gewünscht, auch wenn wir es nicht mehr als Ausschuss bestimmen können, weil es uns, warum auch immer, nicht mehr gibt. Denn Hilfe in Tansania im Bistum Sumbawanga, in Sankt Anna in Kate wird noch sehr sehr lange nötig sein, und wenn nicht mehr, nun dann gibt der Stiftungszweck genau an, was dann passieren soll, und pro missio setzt es um.

Andreas Goedereis, Fondsgründer und Ausschussmitglied

Gemeinsam etwas erreichen, Freundschaften über Ländergrenzen aufbauen: Das ist auch die Motivation für die Errichtung des Edith-Stein-Stiftungsfonds. Wir laden Sie ein, mit einer Zustiftung Teil unserer Gemeinschaft zu werden.

Edith-Stein-Stiftungsfonds Foto: Projektpartner/Stiftung pro missio