missio - glauben.leben.geben

Internationale Freiwilligendienste

Nach dem Abitur, nach der Ausbildung, zwischen Bachelor und Master oder auch aus dem Berufsalltag heraus für ein Jahr im Ausland leben, Alltag kennen lernen, dabei noch etwas Gutes tun und sich in Projekten vor Ort mit den eigenen Talenten einbringen, dies bietet ein internationaler Freiwilligendienst.

Durch einen Freiwilligendienst, sozusagen einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) im Ausland, lernt man die Welt mit ganz anderen Augen zu sehen, man schließt Freundschaften, lernt vielleicht sogar eine neue Sprache und springt mehr als einmal über den eigenen Schatten.

missio unterstützt und fördert diese Erfahrungen durch vielfältige Kooperationen mit dem Kindermissionswerk 'Die Sternsinger', mit missio München, sowie mit den Ordensgemeinschaften, die das Programm „Missionare auf Zeit" anbieten.

Ganz besonders liegt es missio am Herzen, den Rückkehrerinnen und Rückkehrern von internationalen weltkirchlichen Freiwilligendiensten eine deutschlandweite Plattform des Austausches und der Vernetzung untereinander zu ermöglichen, um die Erfahrungen der Weltkirche auch in Deutschland erlebbar zu machen.

Unser Freiwilligendienst: Ein Jahr für dich. Ein Jahr für andere.

Der Freiwilligendienst von missio und dem Kindermissionwerk Die Sternsinger, bietet jungen Erwachsenen von 18 bis 27 Jahren die Möglichkeit, für ein Jahr in Afrika, Asien oder Lateinamerika zu leben und dortige soziale Projekte mit eigenem Engagement zu unterstützen!

MEHR LESEN

Fragen zu unserem Freiwilligendienst

Wir erläutern dir hier, welche Voraussetzungen du für den Freiwilligendienst mitbringen solltest.

  • Du bist bei Ausreise zwischen 18 und 28 Jahren alt.
  • Du hast eine abgeschlossene Schul- bzw. Berufsausbildung.
  • Du bist bereit, dich für zwölf Monate im Ausland zu engagieren.
  • Du bist kreativ, flexibel und belastbar.
  • Du bist sozial engagiert und hast Erfahrung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen.
  • Du bist interessiert an anderen Kulturen, anpassungsfähig und lernbereit.
  • Du bist bereit, in einem katholischen Umfeld zu arbeiten.
  • Du hast Kenntnisse der Landessprache oder bist bereit, die Sprache bis zur Ausreise zu erlernen.
  • Du bist bereit, in regelmäßigen Berichten und Blog-Beiträgen über deinen Freiwilligendienst zu informieren.
  • Du bist bereit, dich nach deinem Dienst in der Eine-Welt-Arbeit zu engagieren.

Du interessierst dich für unser Freiwilligenprogramm?
Dann freuen wir uns über deine Bewerbung!
Bewerbungen für den Jahrgang 2019/20 sind ab jetzt möglich. Bewerbungsschluss ist am 14. Oktober 2018.

Hier kannst du dich bewerben!    

MissionarIn auf Zeit – mitleben, mitbeten, mitarbeiten

Das Programm MissionarIn auf Zeit (MaZ) bietet weltoffenen Menschen ab 18 Jahren die Möglichkeit, für ein Jahr im Ausland in einem weltkirchlichen Projekt einer Ordensgemeinschaft als Freiwilliger oder Freiwillige mitzuhelfen und dabei den Horizont zu erweitern, in eine neue Kultur einzutauchen und neue Glaubenserfahrungen zu machen.

MEHR LESEN

Fragen zu MaZ

Wir erläutern dir hier, welche Voraussetzungen du für den Einsatz als Missionar/-in auf Zeit mitbringen solltest.

  • Du bist zum Zeitpunkt der Ausreise mindestens 18 Jahre alt.
  • Du hast die Schule, eine Ausbildung oder dein Studium abgeschlossen.
  • Du möchtest für mindestens 12 Monate ins Ausland.
  • Du verfügst über gute körperliche und geistige Gesundheit und Belastbarkeit.
  • Du willst in eine andere Kultur eintauchen und dich auf ihre Menschen einlassen.
  • Dir ist dein Glaube wichtig und Du bist sozial oder kirchlich engagiert.
  • Du bist bereit, eine neue Sprache zu lernen und eine einfachere Lebensweise zu führen.
  • Du willst dich für die „Eine Welt“ einsetzen.

Du bewirbst dich direkt bei dem Orden, mit dem Du ins Ausland möchtest. Hier findest du alle MaZ-Orden, deren Ansprechpartner und Bewerbungsfristen im Überblick.     Einige MaZ-Orden bieten Orientierungsseminare an, um dir die Möglichkeit zu bieten, sie besser kennen zu lernen.

Der Bewerbungsschluss ist von MaZ-Orden zu MaZ-Orden unterschiedlich und liegt bei den meisten zwischen Oktober und Februar.

Angebote für RückkehrerInnen von internationalen Freiwilligendiensten

Bist Du von deinem Freiwilligendienst oder FSJ im Ausland zurückgekehrt und suchst Kontakt zu anderen Rückkehrerinnen und Rückkehrern, möchtest Erfahrungen aus deinem Auslandsjahr in Deutschland einbringen oder suchst eine Möglichkeit, dich in Deutschland zu engagieren?
Werde Teil des deutschlandweiten Netzwerkes, egal ob Du vor zehn Wochen oder vor zehn Jahren zurückgekehrt bist.

MEHR LESEN

Fragen zu Rückkehrerarbeit

Und was passiert, wenn du nach deinem Auslandsaufenthalt wieder zurück in Deutschland bist?

Treffen mit anderen ehemaligen Freiwilligen der gleichen Region, um zusammen zu kochen, zu singen, zu beten, gemeinsam ins Kino gehen oder sich in lockerer Runde über Themen der Welt auszutauschen.

Die Regionalgruppen dienen zur Vernetzung in eurer Umgebung. Sie bieten Raum für gemeinschaftliche Aktivitäten, wie thematische Filmabende, gemeinsame Gebete, Kochabende (landestypischer Gerichte) und wozu ihr sonst noch Lust habt.

Hier ist eine Übersicht     der bestehenden Regionalgruppen mit der oder dem AnsprechpartnerIn.

Alle zwei Jahre findet das Eine Welt Camp statt, eine fünftägige Veranstaltung mit etwa 150 jungen Erwachsenen und Familien, die an entwicklungspolitischen und weltkirchlichen Themen interessiert sind.

Das nächste Eine Welt Camp wird es voraussichtlich vom 29. Mai bis 2. Juni 2019 auf dem Jakobsberg (bei Bingen am Rhein) geben. Eingeladen sind Freiwillige, die ein Jahr in einem anderen Land verbracht haben (z.B. mit dem Programm MissionarIn auf Zeit (MaZ)), und alle jungen Erwachsenen, die an entwicklungspolitischen und weltkirchlichen Themen interessiert sind.

Mehr dazu    

Ihr Kontakt zu Freiwilligendiensten und Rückkehrerarbeit bei missio

Sie haben Fragen zu einem der Freiwilligendienste oder möchten sich für einen Auslandseinsatz beraten lassen?

Gerne ist Jennifer Mumbure für Sie da.

Ihre Ansprechpartnerin

Jennifer Mumbure

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 381
E-Mail senden