missio - glauben.leben.geben

Hilfsprojekte in Ozeanien

Rund 500.000 Euro stellt missio bereit

In Ozeanien ist missio Partner der Kirche auf den Inselgruppen Fidschi, Kiribati, Tonga, den Salomon Inseln und Papua-Neuguinea. Dort leben rund 9,8 Millionen Menschen. Davon sind etwa 94 Prozent Christen. Ozeanien selbst verteilt sich auf etwa 7.500 Inseln im Pazifik vor Australien und Neuseeland. Rund 500.000 Euro stellt missio bereit.

  • missio förderte 2016 in Ozeanien 24 Hilfsprojekte mit rund 500.000 Euro. Wir helfen insbesondere in der Ausbildung und der Pastoral.
  • Schwerpunkt der Förderung ist Papua-Neuguinea mit etwa 15 Projekten.
  • Die Ortskirche in Ozeanien legt hohen Wert auf die Verbesserung des Unterrichts für das kirchliche Personal.

Die Menschen in Ozeanien und insbesondere in Papau-Neuguinea erleben derzeit einen dramatischen Modernisierungsschub. Traditionelle Lebensformen und Familien geraten unter Druck. Die Gesellschaft sucht Sündenböcke und findet Sie zum Beispiel in vermeintlichen Hexen. Die Ortskirche muss die Menschen beim Weg in die Moderne begleiten.

 

 

Foto: Hartmut Schwarzbach/missio
Auf Papua-Neuguinea profitieren nur wenige vom Wachstum und der Modernisierung. Viele sind entwurzelt. Eine Szene aus Port Moresby, der Hauptstadt Papua-Neuguineas.
Foto: Hartmut Schwarzbach/missio
Die Aussicht auf schnelles Geld führt in Papua-Neuguinea dazu, dass Eltern ihre Kinder im Stich lassen. Sie enden auf der Straße. Die Kirche kümmert sich um sie wie hier in Port Moresby.

Papua-Neuguinea

Glaube an das Übernatürliche mit tödlichen Folgen für viele Frauen.

MEHR LESEN