missio - glauben.leben.geben

Christliche Aktionen von missio für notleidende Menschen

Mit unseren christlichen Aktionen können Sie Solidarität mit den Ärmsten der Armen und an den Rand gedrängten Menschen in Afrika, Asien und Ozeanien üben. Wir sind Teil eines Netzwerkes von rund 100 Missionswerken weltweit, die seit über 150 Jahren zusammenarbeiten. Aus dieser Tradition heraus organisieren wir in Deutschland zwei der ältesten weltumspannenden katholischen Solidaritätsaktionen. Sie können mit unseren Angeboten den Weltmissionssonntag und den Afrikatag durch ihr persönliches Engagement oder mit Initiativen in ihren Kirchengemeinden, Schulen oder Verbänden zu einem Zeichen der Hoffnung machen. Die Kollekten an diesen Tagen kommen den bedürftigsten Ortskirchen in Afrika, Asien und Ozeanien zugute.

  • Die Ortskirchen und notleidenden Menschen in diesen Kontinenten brauchen aber auch unsere Solidarität im Gebet. Werden Sie mit unseren Angeboten und liturgischen Hilfen Teil einer Bewegung weltkirchlicher Spiritualität. Mit uns können Sie weltweit Ihren Glauben teilen » und sich inspirieren lassen.
  • Gleichzeitig brauchen die benachteiligten und bedrängten Menschen aus Afrika, Asien und Ozeanien eine Stimme in Deutschland. Das stärkt sie. Beispielsweise können Sie mit unseren Petitionen und der Aktion Lebenszeichen Solidarität mit verfolgten Christen » zeigen. Mit der Aktion Schutzengel » können Sie helfen, die Welt dort ein Stück gerechter zu machen, wo Menschen ausgebeutet werden und insbesondere Frauen, Kinder und Familien leiden – beispielsweise im Kongo.
  • Unsere Welt sollte aber auch ein Haus für Alle » sein. So heißt eine unserer Aktionen, mit der Sie sich für Flüchtlinge weltweit und in Deutschland einsetzen können.   

Machen Sie mit: Ob Sie ein Handy spenden », oder eine Unterschrift für verfolgte Christen geben: Bereits ein kleiner Beitrag oder Einsatz kann Großes bewirken. Sie können Hoffnung sogar verschenken – vor Weihnachten und Geburtstagen stellt sich beispielsweise stets dieselbe Frage: Was soll ich schenken? Verschenken Sie doch eine Spende »! Ob als Geschenk oder einfach so, eines ist sicher: Ihre Spende kommt dort an, wo sie benötigt wird!

Foto: Hartmut Schwarzbach/missio
Seit 1891 existiert die Kollekte für Afrika, eine einzigartige Solidaritätsinitiative der katholischen Kirche. Dabei werden Spenden für die Kirchen und Menschen in Afrika gesammelt, die sich besonders gegen Armut, Hunger und Unterdrückung engagieren. Die von Papst Leo XIII. ins Leben gerufene Initiative lebt bis heute weiter – helfen Sie mit, den Afrikatag zu erhalten.
Eine Innenansicht des missio-Trucks beim Ehrenamtsfest 2016 in Aachen. Foto: Andreas Steindl
Im missio-Truck zum Thema Flucht erleben die Besucher, was es im Kongo heißt, fliehen zu müssen.
Foto: Hartmut Schwarzbach/missio

Afrikatag: gegen die Not seit 1891

Seit 1891 existiert die Kollekte für Afrika, eine einzigartige Solidaritätsinitiative der katholischen Kirche. Dabei werden Spenden für die Kirchen und Menschen in Afrika gesammelt, die sich besonders gegen Armut, Hunger und Unterdrückung engagieren. Jedes Jahr hat die Aktion einen anderen Schwerpunkt. Die von Papst Leo XIII. ins Leben gerufene Initiative lebt bis heute weiter – helfen Sie mit, den Afrikatag zu erhalten.

MEHR LESEN
Frauen in einem Traumazentrum im Kongo singen und tanzen zusammen. Foto: Harald Oppitz

Aktion Schutzengel: Für Familien in Not. Weltweit.

In der Demokratischen Republik Kongo ist die Situation der Menschen dramatisch. Durch den Bürgerkrieg sind Millionen Kongolesen zu Flüchtlingen in der eigenen Heimat geworden, extreme Gewalt ist allgegenwärtig. missio bietet unter anderem Zuflucht in Traumazentren und setzt sich dafür ein, dass der illegale Verkauf von Konfliktmineralien für Handys, mit dem Rebellen den Krieg finanzieren, eingedämmt wird. Unterstützen Sie die Aktion Schutzengel!

MEHR Lesen
Foto: Johannes Seibel/missio

Hilfe für bedrängte und verfolgte Christen

Weltweit werden Menschen wegen ihres Glaubens diskriminiert oder gar verfolgt. Wir setzen uns mit der Aktion Lebenszeichen für Religionsfreiheit ein. Mit uns können Sie an der Seite engagierter Christinnen und Christen in Afrika, Asien und Ozeanien stehen, die für Menschenrechte, interreligiösen Dialog und Glaubensfreiheit kämpfen. Unterschreiben Sie unsere Petitionen!

MEHR LESEN
Foto: Hartmut Schwarzbach/missio

Glauben teilen. Weltweit.

Den Glauben zu leben fällt in einer zunehmend säkularisierten Welt nicht immer leicht. Die Weltkirche vermittelt neue spirituelle Impulse, die unsere Angebote für die Gestaltung von Gottesdiensten und liturgischen Hilfen inspirieren. Wir porträtieren Menschen aus aller Welt, die ihre Erfahrungen mit Gott teilen. Werden Sie so Teil einer weltkirchlichen Gebetsgemeinschaft.

MEHR LESEN
Während einer katholischen Messe in Jimma Bonga wird ein bunter Kollektenschirm herumgereicht. Foto: Hartmut Schwarzbach/missio

Weltmissionssonntag: Kollekte für die ärmsten Diözesen

Über 100 päpstliche Missionswerke sammeln an einem Sonntag im Herbst rund um den Globus Spenden für die sozial-pastorale Arbeit der katholischen Kirche in den 1.100 ärmsten Diözesen der Welt. Im Vorfeld organisiert missio den Monat der Weltmission mit zahlreichen Veranstaltungen. Jedes Jahr steht ein anderes Land im Mittelpunkt. 2018 ist Äthiopien Partnerland. Machen Sie mit beim Weltmissionssonntag 2018!

MEHR LESEN
Einige Frauen und ein Mädchen hören sich fremde Sprachen an. Foto: Fritz Stark/missio

Hilfe für Flüchtlinge auf der ganzen Welt

Weltweit sind Millionen Menschen auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung – darunter auch Kinder sowie alte und kranke Menschen. Sie nehmen wochen- und monatelange Strapazen auf sich und riskieren ihr Leben, um an einen sicheren Ort zu gelangen. Wir helfen unseren Projektpartnern, Flüchtlingen weltweit zu helfen. Und wir haben für Sie Angebote für Flüchtlingsarbeit in Deutschland.

MEHR LESEN