missio - glauben.leben.geben

Unterstützen Sie den
Afrikatag 2022

Pauline-Jaricot-Preis für visionäre Frauen der Kirche

Schwester Stan und Waisenkind Precious, die im Rollstuhl sitzt.

Ghana: Schwester Stan rettet die verstoßenen Kinder

SPENDEN

Hier wird Ihre Hilfe gebraucht

In Myanmar führt die Armee Krieg gegen die eigene Bevölkerung. Dörfer werden bombadiert, Menschen ermordet, das Gebiet vermint. Auch kirchliche Einrichtungen werden immer öfter attackiert. Zehntausende sind in Wälder und Dschungel geflohen.

Die Diözese Loikaw versorgt mehr als 10.000 Familien im Südosten Myanmars mit dringend benötigten Lebensmittelpaketen sowie medizinischer Ausrüstung auch gegen Covid-19. Mehr lesen »

Ihre Spende hilft den Menschen in Myanmar, die am Ende ihrer Kräfte sind. Vielen Dank!

Sie möchten Projekte in anderen Ländern unterstützen? Finden Sie Ihr Herzensprojekt:

MITMACHEN

Schutzengel-Petition

Moderne Sklaverei hat viele Gesichter, die sexuelle Ausbeutung von Minderjährigen im Internet ist eine der perfidesten Formen.

MEHR LESEN
Online Kerze anzünden und Solidarität mit den Frauen in Nordnigeria zeigen

Zünde eine Kerze an

Solidarität mit den Opfern von Taifun Rai auf den Philippinen

JETZT ANZÜNDEN
Eine zerstörte christliche Inschrift in einer Kirche in der Niniveh-Ebene, Nord-Irak

Petition unterzeichnen

Petition für die Christen im Irak

MEHR LESEN
Kenia: „Peace Visions”

Ökumenisches Friedensgebet

Aus Kenia

MEHR LESEN

Jetzt missio-Newsletter abonnieren

NEWS

missio Aachen stiftet Pauline-Jaricot-Preis für visionäre Frauen der Kirche aus Afrika, Asien oder Ozeanien

Anlass: Seligsprechung der Gründerin der modernen katholischen Missionsbewegung Pauline Marie Jaricot am 22. Mai – Kirchengemeinden, Verbände und weltkirchliche Initiativen zur Nominierung aufgerufen

 

Gemeinsam das Potential des interreligiösen Dialoges ausschöpfen

Katholisches Hilfswerk missio Aachen gratuliert Frank Schwabe (SPD) zur Berufung als neuer Beauftragter der Bundesregierung für Religionsfreiheit

 

Das ökumenische Friedensgebet 2022 lenkt den Blick auf Kenia

Das Gebet steht im Zeichen weltweiter Solidarität. Seit 2003 bieten missio Aachen, missio München und die Evangelische Mission Weltweit (EMW) dieses Gebet für Friedensveranstaltungen oder Gottesdienste von Gemeinden, Verbänden und Initiativen an.

 

Ankündigung: Afrikatag 2022 - Kollekte für Ordensfrauen mit Mut zum Neuanfang

Schirmherrin Gundula Gause: „Neue Wege im Leben und Glauben aus lähmenden Routinen gehen“ – Kollekte zwischen 1. und 16. Januar in katholischen Gottesdiensten

 

Alle News und Pressemitteilungen

 

Unser Magazin „kontinente” mit exklusiven mehrseitigen Reportagen und Impulsen engagierter Christinnen und Christen.

MEHR LESEN

INFORMIEREN

Was Mission heißt

Wir sind einem zeitgemäßen Missionsverständnis verpflichtet. Mission bedeutet, mit Respekt vor anderen Anschauungen durch pastoral-soziales Engagement, interreligiösen Dialog und ökumenischen Einsatz christliches Zeugnis zu geben.

MEHR LESEN

Wie wir helfen

Wir fördern die Ausbildung, Seelsorge, Sozialarbeit, Bildungswesen und Infrastruktur der Ortskirchen in rund 96 Ländern. So können Christen und unsere Projektpartner in den ärmsten Regionen der Welt anderen Menschen helfen. Akuthilfe lindert die Folgen von Katastrophen.

MEHR LESEN

Wo wir helfen

Wir arbeiten mit den katholischen Ortskirchen in Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten, Asien und Ozeanien zusammen. Dabei liegt der Schwerpunkt unserer Zusammenarbeit und unserer Hilfsprojekte auf den Regionen, in denen die Not am größten ist.

MEHR LESEN

Wofür wir uns einsetzen

Wir setzen uns gemeinsam mit unseren kirchlichen Partnern für eine gerechtere Welt, ein Leben in Würde für alle, Menschenrechte, Glaubensfreiheit und die Bewahrung der Schöpfung ein. Wir fördern eine Theologie der Einen Welt, die weltweit fruchtbar wird.

MEHR LESEN

ÜBER MISSIO

Das Internationale Katholische Missionswerk missio ist eines der großen Hilfswerke in Deutschland und fördert den Aufbau der katholischen Kirche und die Ausbildung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in rund 90 Ländern.

Geschichte

Die Geschichte des Internationalen Katholischen Missionswerks beginnt im Jahr 1832 in Aachen: Mit der Gründung der Franziskus-Xaverius-Bruderschaft durch Heinrich Hahn, aus der missio hervorging.

MEHR LESEN
Eingang zum Hauptgebäude von missio in Aachen.

Organisation

Unsere Arbeit für die Kirche in Afrika, Asien und Ozeanien wird von der Zentrale in Aachen aus gesteuert. Dabei arbeiten wir eng mit Diözesen und anderen Partnern in Deutschland zusammen.

MEHR LESEN
Schwester Askale unterrichtet im katholischen Kindergarten in Addis Abeba (Äthiopien)

Visionen und Werte

Wir stehen im Dienst einer Lerngemeinschaft mit den Menschen in Afrika, Asien und Ozeanien. Darin wird die Vielfalt der Ortskirchen konkret sichtbar, in der die Weltkirche wirkt und lebt.

MEHR LESEN

Stellenangebote

Unter dem Motto glauben.leben.geben. arbeiten rund 120 Mitarbeiter/-innen für missio. Für die weltkirchliche Arbeit und den Freiwilligendienst suchen wir neue Kolleginnen und Kollegen.

MEHR LESEN
Die Kollekte zum Weltmissionssonntag ist die größte katholische Solidaritätsaktion weltweit.

Transparenz und Kontrolle

Wir legen jährlich Rechenschaft darüber ab, welche Gelder eingenommen werden. Zudem werden wir kontinuierlich überprüft, wie wir die Spenden und Kollekteneinnahmen effizient verwenden.

MEHR LESEN
missio in Aachen.

Kontakt

In der Zentrale in Aachen und in den Diözesanstellen hat missio stets ein offenes Ohr für Ihre Anliegen. Gerne können Sie uns kontaktieren oder besuchen.

MEHR LESEN