missio - glauben.leben.geben

Wir übertragen am Sonntag, 22. Mai, ab 14 Uhr, den Seligsprechungsgottesdienst live aus Lyon.

MEHR LESEN
Ein Junge und eine abgemagerte Kuh im Bundesstaat Samburu, Kenia

Steigende Weizenpreise: Projektpartner brauchen Hilfe

Ein kleiner Junge schaut mit seinem rußverschmierten Gesicht in die Kamera.

Hilfe für die Kohlekinder von Jharia

Neues Schloss, Stuttgart

Unser Programm beim Katholikentag in Stuttgart

SPENDEN

Hier wird Ihre Hilfe gebraucht

Die Menschen im Südsudan leiden unter den hohen Nahrungsmittelpreisen, immer wiederkehrenden Naturkatastrophen sowie anhaltender Gewalt. In der Diözese Rumbek teilen Priester das Leben der Armen. Sie setzen sich für Frieden und soziale Entwicklung ein, geben den verzweifelten Menschen Beratung und leisten im Notfall Akuthilfe.

Um diesen schwierigen Dienst leisten zu können, benötigen die Männer selbst das Nötigste, um Grundbedürfnisse wie Essen und medizinische Versorgung erfüllen zu können. Mehr lesen »

Ihre Spende hilft den Priestern, ihre schwierige Arbeit fortsetzen zu können. Vielen Dank!

Sie möchten Projekte in anderen Ländern unterstützen? Finden Sie Ihr Herzensprojekt:

MITMACHEN

Eine Friedenstaube und die Flagge der Ukraine

Ökumenisches Friedensgebet

Jetzt auch in Polnisch, Englisch, Französisch und Spanisch!

MEHR LESEN

Pauline-Jaricot-Preis

missio schreibt Preis für visionäre Frauen in der Kirche aus: bis 31. Mai bewerben!

MEHR LESEN
Eine zerstörte christliche Inschrift in einer Kirche in der Niniveh-Ebene, Nord-Irak

Petition für die Christen im Irak

Stoppt die Neuverteilung von Land im Irak: Das christliche Erbe muss erhalten bleiben!

MEHR LESEN

Schutzengel-Petition

Moderne Sklaverei hat viele Gesichter, die sexuelle Ausbeutung von Minderjährigen im Internet ist eine der perfidesten Formen.

MEHR LESEN

Jetzt missio-Newsletter abonnieren

NEWS

Christliche Menschenrechtler in Algerien über politische Entwicklung enttäuscht

Neuer missio-Länderbericht Religionsfreiheit zeigt: Verfassung Algeriens schützt Gewissensfreiheit nicht mehr.

 

Globale Lebensmittelkrise durch Ukraine-Krieg: Solidaritätsfonds für Afrika und Asien

Der russische Angriff gegen die Ukraine hat weltweite Auswirkungen. In Afrika, Asien und dem Nahen Osten werden Lebensmittel knapp. missio legt einen Solidaritätsfonds für Partnerinnen und Partner auf, die Menschen in Not sofort helfen.

 

Solarenergie für den guten Zweck

missio Aachen finanzierte die Solaranlage des Bildungszentrum Centre Béthel in Bakara, nun folgt in Zusammenarbeit mit ENcome die Überwachung der Anlage.

 

Stoppt den Krieg gegen die Ukraine: Appell an die Russisch-Orthodoxe Kirche

missio Aachen und profilierte Friedensaktivisten aus Afrika, Asien und Ozeanien fordern gemeinsam ein Ende der russischen Invasion in der Ukraine. Aachener Friedensappell an Moskauer Patriarchen Kyril I.

 

Alle News und Pressemitteilungen

 

Unser Magazin „kontinente” mit exklusiven mehrseitigen Reportagen und Impulsen engagierter Christinnen und Christen.

MEHR LESEN

INFORMIEREN

Was Mission heißt

Wir sind einem zeitgemäßen Missionsverständnis verpflichtet. Mission bedeutet, mit Respekt vor anderen Anschauungen durch pastoral-soziales Engagement, interreligiösen Dialog und ökumenischen Einsatz christliches Zeugnis zu geben.

MEHR LESEN

Wie wir helfen

Wir fördern die Ausbildung, Seelsorge, Sozialarbeit, Bildungswesen und Infrastruktur der Ortskirchen in rund 96 Ländern. So können Christen und unsere Projektpartner in den ärmsten Regionen der Welt anderen Menschen helfen. Akuthilfe lindert die Folgen von Katastrophen.

MEHR LESEN

Wo wir helfen

Wir arbeiten mit den katholischen Ortskirchen in Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten, Asien und Ozeanien zusammen. Dabei liegt der Schwerpunkt unserer Zusammenarbeit und unserer Hilfsprojekte auf den Regionen, in denen die Not am größten ist.

MEHR LESEN

Wofür wir uns einsetzen

Wir setzen uns gemeinsam mit unseren kirchlichen Partnern für eine gerechtere Welt, ein Leben in Würde für alle, Menschenrechte, Glaubensfreiheit und die Bewahrung der Schöpfung ein. Wir fördern eine Theologie der Einen Welt, die weltweit fruchtbar wird.

MEHR LESEN

ÜBER MISSIO

Das Internationale Katholische Missionswerk missio ist eines der großen Hilfswerke in Deutschland und fördert den Aufbau der katholischen Kirche und die Ausbildung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in rund 90 Ländern.

Geschichte

Die Geschichte des Internationalen Katholischen Missionswerks beginnt im Jahr 1832 in Aachen: Mit der Gründung der Franziskus-Xaverius-Bruderschaft durch Heinrich Hahn, aus der missio hervorging.

MEHR LESEN
Eingang zum Hauptgebäude von missio in Aachen.

Organisation

Unsere Arbeit für die Kirche in Afrika, Asien und Ozeanien wird von der Zentrale in Aachen aus gesteuert. Dabei arbeiten wir eng mit Diözesen und anderen Partnern in Deutschland zusammen.

MEHR LESEN
Schwester Askale unterrichtet im katholischen Kindergarten in Addis Abeba (Äthiopien)

Visionen und Werte

Wir stehen im Dienst einer Lerngemeinschaft mit den Menschen in Afrika, Asien und Ozeanien. Darin wird die Vielfalt der Ortskirchen konkret sichtbar, in der die Weltkirche wirkt und lebt.

MEHR LESEN

Stellenangebote

Unter dem Motto glauben.leben.geben. arbeiten rund 120 Mitarbeiter/-innen für missio. Für die weltkirchliche Arbeit und den Freiwilligendienst suchen wir neue Kolleginnen und Kollegen.

MEHR LESEN
Die Kollekte zum Weltmissionssonntag ist die größte katholische Solidaritätsaktion weltweit.

Transparenz und Kontrolle

Wir legen jährlich Rechenschaft darüber ab, welche Gelder eingenommen werden. Zudem werden wir kontinuierlich überprüft, wie wir die Spenden und Kollekteneinnahmen effizient verwenden.

MEHR LESEN
missio in Aachen.

Kontakt

In der Zentrale in Aachen und in den Diözesanstellen hat missio stets ein offenes Ohr für Ihre Anliegen. Gerne können Sie uns kontaktieren oder besuchen.

MEHR LESEN