missio - glauben.leben.geben

Aktion „Verfolgte Christen”: Unterstützen Sie unsere Petition

+ + + E I L + + + E I L + + +

 
Unsere missio-Partnerin Schwester Mary John Mananzan OSB ist auf den Philippinen ins Visier der Regierung geraten und schwebt in Lebensgefahr. Wir haben uns mit einem Hilferuf an Bundesaußenminister Heiko Maas gewendet, um Druck auf die Regierung von Präsident Rodrigo Duterte auszuüben, den unberechtigten Vorwurf des Terrorismus fallen zu lassen.

Unterstützen Sie unsere Petition und

helfen Sie Schwester Mary John! »

Sr. Mary John Mananzan OSB, Manila (Philippinen) Foto: Hartmut Schwarzbach / argus

Unterstützerinnen und Unterstützer von missio helfen seit 2013 durch Aufrufe und Petitionen Christinnen und Christen in Not, die inhaftiert, entführt oder von der Todesstrafe bedroht sind. Gleichzeitig ermutigen Sie durch öffentliche Aktionen Aktivistinnen und Aktivisten weltweit, die sich unerschrocken für Religionsfreiheit, interreligiösen Dialog und gegen religiöse Diskriminierung einsetzen. Erfolgreich waren zuletzt folgende Petitionen:

  • Im Dezember 2019 sind die letzten der sieben unschuldig inhaftierten Christen im Bundesstaat Odisha, für die sich 6.000 Unterzeichner der missio-Petition #freeourhusbands » eingesetzt hatten, freigekommen und zu ihren Familien zurückgekehrt.
  • Freispruch für Asia Bibi ». 2013/14 sammelte missio 18.500 Unterschriften für die wegen angeblicher Blasphemie in Pakistan zum Tode verurteilte Christin. Sie wurde am 31. Oktober 2018 im Berufungsverfahren durch den Obersten Gerichtshof frei gesprochen und Ende Januar 2019 bestätigte der Oberste Gerichtshof, dass keine Revision gegen das Urteil möglich ist. Am 09. Mai 2019 erreichte uns die freudige Nachricht, dass Asia Bibi nach Kanada ausgereist ist und hat dort Asyl bekommen hat. Auch Deutschland hatte ihr Asyl angeboten.
  • 2016 wurde der vietnamesische Priester und Blogger Ngyuen Van Ly » aus der Haft entlassen. Wir hatten für ihn gemeinsam mit „Reporter ohne Grenzen“ eine Petition gestartet.
  • 2016 schrieben rund 600 Männer und Frauen dem syrisch-katholischen Priester Jacques Mourad », der 2015 fünf Monate vom sogenannten Islamischen Staat entführt worden war, missio-Postkarten mit persönlichen Botschaften. Heute kämpft er weiter für eine Verständigung zwischen Christen und Muslimen. 
  • Mit jeder Aktion und Petition stoßen wir auf Interesse bei Politikerinnen und Politikern, anderen Nicht-Regierungsorganisationen und Journalistinnen und Journalisten. So lenken wir in Deutschland das öffentliche Interesse auf verfolgte und bedrängte Christen weltweit.
Foto: Johannes Seibel/missio
Fast 20 Kilogramm an Unterschriftenlisten hat missio für Asia Bibi an die Bundesregierung übergeben.
Foto: Marta Wajer/missio
missio freut sich über das Engagement seiner Unterstützerinnen und Unterstützer für Religionsfreiheit und verfolgte Christen.

Kampagnen für verfolgte Christen seit 2013

Solidarität mit Jacques Mourad

Patricia Kelly unterstützte 2016/17 unsere Aktion für Jacques Mourad.

MEHR LESEN

Solidarität mit Asia Bibi

Der Kampf um die Freiheit von Asia Bibi in Pakistan war erfolgreich.

MEHR LESEN

Solidarität mit Nguyen Van Ly

Gemeinsam mit Reporter ohne Grenzen für die unterdrückte Bloggerszene in Vietnam.

MEHR LESEN

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zur Situation von bedrängten und verfolgten Christen

Haben Sie Fragen?

Sie haben Fragen zu unserer Aktion Solidarität mit bedrängten Christen oder möchten sich über unsere Angebote und Materialien informieren?

Gerne ist Johannes Seibel für Sie da.

Ihr Ansprechpartner

Johannes Seibel

Abteilungsleiter Kommunikation & Presse
Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 286
E-Mail senden